Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor H. Schmid am 14. November 2016
2494 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Bleiben Sie als Touristin der überheblichen Schweiz treu?

Grüezi Frau Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

Sie sind für mich als Bürger der oft überheblichen Schweiz der Fels in der Brandung. Denn Sie betreiben eine kontinuierliche Politik der leisen Töne. Ihr Handeln gibt auch mir im Land der Populisten (SVP, Blocher & Konsorten) Orientierung und Halt. Ich bin dankbar, dass es in der Schweiz auch Intellektuelle gibt, die wie Sie ticken. Als Beispiel führe ich einen Ökonomen der Universtät Basel an. der mir dank der digitalen Welt regelmässig die Augen zum Weltgeschehen öffnet. Sehen Sie, was dieser Basler Uni-Professor zu Trump und zum Verhalten der Angelsachsen sagt. Hier der LINK dazu: http://www.fintool.ch/exit?ct=t(Warren_Buffett_zum_Zweiten)

Bleiben Sie gesund, hoch geschätzte Frau Dr. Merkel. Die Welt braucht Ihre guten Dienste in Zukunft noch mehr als je zuvor. Auch die Schweiz, die seit mehr als 150 Jahren keinen Krieg mehr hatte und darum sich heuchlerisch als "Insel der Glückseligen" betrachtet. Dafür schäme ich mich. - Heinrich Schmid, 74-jährig, Meggen, Kanton Luzern