Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Wolfgang Muth am 13. Juni 2016
3095 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Brennergrenze

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!

Ich bin nur ein ganz einfacher EU-Bürger aus Innsbruck/Österreich, praktisch auf der halben Strecke zwischen dem Brenner und der Grenze Kufstein-Kiefersfelden. Ich verstehe einfach nicht, worin für Sie der Unterschied zwischen diesen beiden Grenzen liegt. Den Brenner darf man Ihrer Überzeugung nach keinesfalls "schließen", dass aber 100 km weiter an der österreichisch-deutschen Grenze ganz intensiv kontrolliert wird, bisweilen mit mehr als nur unangenehmen Wartezeiten, scheint für Sie in Ordnung zu sein. Ich wünsche mir al Europäer übrigens sehnlichst wieder freie Grenzen!

Mit freundlichen Grüßen,
Mag. phil. Wolfgang Muth, Innsbruck

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Wolfgang Muth
    am 13. Juni 2016
    1.

    Das war nicht mein Argument. Ich bin gegen die Ungleichbehandlung. Kanzlerin Merkel sagte vor Kurzem in drohendem Ton gegenüber Österreich: Wenn Österreich die Brennergrenze kontrolliert, ist Europa tot. Will sie wirklich, dass Österreich am Brenner alle durchwinkt, nur damit die Flüchtlinge dann 100 km weiter an der deutschen Grenze hängen bleiben und in Österreich stranden? Ist das solidarisch??

  2. Autor Ingeborg von Platen
    am 13. Juni 2016
    2.

    Ich bin sehr dafür, Kontrollen auch am Brenner vorzunehmen. Danke an Hr. Kurz, dass wenigstens er an die eigene Bevölkerung denkt, was man ja hier in D. nicht behaupten kann. Nicht nur am Brenner muss kontrolliert werden, sondern an allen nationalen Grenzen, da die EU ja leider nicht in der Lage zu sein scheint, ihre Außengrenze zu schützen.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.