Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Petra Niebuhr am 26. August 2015
2900 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Bürgerdialog in Duisburg-Marxloh

Warum bekommt man, im Beruf Erzieherin, kein Lehrgeld?

Ich habe die Diskussion in Duisburg-Marxloh verfolgt,
Sie haben die erste Sprecherin, etwas herablassend, nicht richtig geantwortet. (Es hat nichts mit dem Alter zu tun, wann man einen Beruf erlernt)
Ich wollte schon als junges Mädchen Erzieherin werden, da man aber weder Lehrgeld noch irgendwelche Unterstützung bekommt, habe ich mich für einen anderen Beruf entschieden.Man muß seine Lehre als Erzieherin selbst finanzieren, wer kann das schon, wenn man keine gut verdienenden Eltern hat?
Der Staat verspricht für jedes Kind einen Kita/Kindergarten Platz, tut aber nichts dafür den Beruf Erzieherin attraktiver zu machen, wer will bzw kann schon ohne Geld arbeiten!!!

Mit freundlichen Grüßen
Petra Niebuhr

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Petra Niebuhr
    am 30. August 2015
    1.

    ... auch eine ausgelernte Erzieherin bekommt viel zu wenig Geld,
    nur durch viel weiterbildung und Berufserfahrung bekommt sie irgendwann mal ein einigermaßen gutes Honorar.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 31. August 2015
    2.

    Petra,

    dass *Erzieher* kein Beruf ist, kann ich mir nicht vorstellen.
    Allerdings kann ich mir vorstellen, dass *Erzieher* kein
    Lehrberuf ist und es deshalb auch
    kein Lehrgeld gibt.

    Genauso wie *Lehrer* kein Lehrberuf ist und
    man deshalb auch kein Lehrgeld bekommt.

    Das sind alles Studiumberufe und dafür
    bekommt man BaföG, wenn die
    Eltern arm sind.

  3. Autor Petra Niebuhr
    am 07. September 2015
    3.

    Ich habe mich noch einmal ganz genau erkundigt,
    Man muß, wenn man Erzieherin werden möchte, 4 Jahre zur Schule gehen und immer wieder mehrere Wochen ein Praktikum absolvieren.
    Noch nicht einmal für das Praktikum bekommt man Geld, was total ungerecht ist.
    Ein Bafög bekommt man erst nach zwei Jahren, weil man erst eine Ausbildung haben muß. Nach zwei Jahren ist man erst eine anerkannte Sozialassistentin.
    Wenn man wirkich möchte, könnte man das vom Gesetz her irgendwie ändern, damit man von Anfang an etwas Geld bekommt. Dann würden bestimmt auch mehr junge Leute den Beruf erlernen wollen.

  4. Autor Erhard Jakob
    am 07. September 2015
    4.

    Petra,
    obwohl du dich noch einmal ganz genau erkundigt hast,
    kann ich mir diesen Werdegang nicht vorstellen.

    Ich würde mich freuen, wenn ein Fachmann/frau zu
    diesem Punkt mal einen Kommentar eingeben würde.

  5. Autor Petra Niebuhr
    am 07. September 2015
    5.

    Doch lieber Herr Erhard Jakob, genau so ist es, ich habe mich mit einer Mutter unterhalten deren Tochter genau diesen Werdegang vollzogen hat.

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.