Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Otto Niemayer am 10. November 2011
6905 Leser · 2 Kommentare

Soziales

Bundesliga ab 2014 erst ab 21.45 Uhr im Free-TV?

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

Nach Plänen der DFL könnten ab der Spielzeit 2013/14 Zusammenfassungen aller Bundesligapartien bereits ab 19 Uhr im Internet und auf mobilen Endgeräten (Smartphones, Tabloids) zu sehen sein.

Im klassischen TV wäre die Bundesliga dann nicht vor 21.45 Uhr zu sehen.

Bislang scheiterten solche Pläne am Veto des deutschen Bundeskartellamts. Die Behörde hatte festgelegt, dass die Fußball-Bundesliga vor 20 Uhr für den Gebührenzahler zu sehen sein müsse.

Nun scheint man den Plänen der DFL jedoch nicht mehr abgeneigt: Kartellamts-Präsident Andreas Mundt erklärte bereits im Juni, dass man sich mit den Wünschen der Liga abfinden könne. Hallo?

Die Deutsche Fußball Liga erhofft sich mit diesen Plänen vor allem eins: mehr Geld. Logisch!

Aber Entschuldigung, das Bundeskartellamt hat nichts gegen diese Pläne? Fussball (selbst Sie waren im Stadion und fiebern am Bildschirm mit) kann doch nicht erst ab "Mitternacht" für den "normalen Bürger" zu sehen sein? In Deutschland?

Was tun sie dagegen? Oder ist das kein Thema?

MfG

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Marianne Kuzmina
    am 11. November 2011
    1.

    Ich weiß ja das Fussball in Deutschland nationales Heiligtum hat, Aber ist es wirklich wichtig, das Fussball noch vor 22.00 Uhr gesendet wird?

  2. Autor Tilman Kluge
    Kommentar zu Kommentar 1 am 20. November 2011
    2.

    Die Frage nach der kanzlerrelevanten Wichtigkeit des Fußballs im TV habe ich mir auch gestellt.
    .
    Was bitte hat die Kanzlerin auch nur näherungsweise mit der Fußball-Bundesliga, sei sie nationales Heiligtümern oder nicht, zu tun? Nichts!
    .
    Sonst könnte man sie ja besser mal fragen, was sie eingedenk ihrer Klimaschutzapelle gegen die Energieverschwendung durch Fußball-Punkt- und Pokalpiele unter Flutlicht zu machen gedenkt. Vor allem am Samstagnachmittag könnte man einfach im Spätherbst und Winter früher anfangen, um Flutlichtenergie zu sparen.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.