Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Peter Vogel am 12. Oktober 2009
35264 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Bundestagswahlen und Umsetzung

Guten Tag Frau Merkel,

Ich habe da mal eine Frage.

Bei den Bundestagswahlen wurden Sie stärkste Partei, Sie können trotzdem nicht alleine Regieren. Deshalb holen Sie sich eine Partei ins Boot, welche aber nur ein kleiner Teil der Deutschen Wähler, gewählt haben. Wenn jetzt eine Partei, mehr Stimmen erhalten hat, als die kleiner Partei, dann wird doch der Wähler betrogen, oder zumindest die Partei, die mehr Stimmer erhalten hat, als die Partei, die jetzt mitregiert.
Dieses System ist in meinen Augen nicht mehr angebracht und meiner Meinung nach, kommt daher die schlechte Wahlbeteiligung.
Und dann noch die Sache mit den "Überhangsmandaten"....

Also meine Frage : Wurden schon mal Überlegungen angestellt, unser Wahlsystem zu verändern ? Bei Ja, wie sind die Überlegungen und bei Nein, warum noch nicht oder ist etwas in der Richtung geplant ?!?

Vielleicht sollten die Parteine vor der Wahl verbindlich festlegen, mit welcher Partei sie nach den Wahlen, zusammen regieren werden !
Dann kann man als Wähler besser etscheiden was gewählt werden sollte.

Liebe Grüße eines Bürgers