Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Markus Simmet am 13. Februar 2015
3636 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Cannabis und Krebs

Mein Vater hat Krebs. Nach wochenlanger Suche nach einer geeigneten Therapie, die auch helfen würde (mein Vater ist 80 Jahre alt), bin ich auf diese Seite gestossen:
http://folgedemweissenkaninchen.info/cannabis-und-krebs.html
Cannabis-Öl heilt nachgewiesen Krebs und zerstört Krebszellen. Der Staat hat seinem Bürger gegenüber eine Fürsorgepflicht. Diese wird aufs gröbste verletzt hier in Deutschland.
Siehe hier:
BGH 19. Mai 2005 (BVerwG 3 C 17.0)
„In das Recht auf körperliche Unversehrtheit kann nicht nur dadurch eingegriffen werden, dass staatliche Organe selbst eine Körperverletzung vornehmen oder durch ihr Handeln Schmerzen zufügen. Der Schutzbereich des Grundrechts ist vielmehr auch berührt, wenn der Staat Maßnahmen ergreift, die verhindern, dass eine Krankheit geheilt oder wenigstens gemildert werden kann und wenn dadurch körperliche Leiden ohne Not fortgesetzt und aufrechterhalten werden", heißt es im
Urteil.
Der Staat verhindert meinem kranken Vater den Zugang zu dem Medikament das hilft. Ich werde mich darüber noch schlau machen und die Regierung deswegen verklagen.
In den USA ist in mittlerweile allen Staaten Hanf als Medizin legal und Sie verschließen immer noch Ihre Augen und Ohren vor der Wahrheit!!!!
Oder wird unsere Regierung von der Pharmalobby bezahlt und gelenkt?
Wann wird mein Vater ganz legal an die Medizin (Cannabis-Öl) kommen ohne sich vor Repressalien der Polizei fürchten zu müssen?
Wenn die Kassen jetzt dann zahlen sollen, woher sollen die das Geld nehmen? Ein Samen kostet max. 10Euro.
Der Staat könnte soviel Geld einnehmen durch die Besteuerung, da bräuchte man keine Maut mehr, rechnen Sie nach!
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/colorado-cannabis-m...
http://www.handelsblatt.com/politik/international/nach-ca...
Viel Geld!
Woher nehmen, wenn jetzt schon Lieferprobleme?

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Gunter Grigo
    am 17. Februar 2015
    1.

    Cannabis hat auch in der Krebstherapie eine gute Wirkung gegen die Appetitlosigkeit (bei Chemotherapie). Es wird in der Schmerztherapie genutzt und lindert bei vielen Plegikern Spastiken (einer klagt übrigens gerade). Dass wir unsere hyperaktiven Kinder mit Aufputschmitteln zur Ruhe bringen, Schmerzpatienten mit Morphinen Lebensqualität geben, Heroinabhängige mit Polamidon substituieren ist inzwischen etabliert. Das sollte uns mit Cannabis ebenso möglich sein.

  2. Autor Gabriela Bueno
    am 09. Juli 2016
    2.

    Ich weiß immer noch nicht die richtigen Worte, um meine Dankbarkeit zu Rick Simpson für die Entdeckung der Cannabis-Öl und Dr. David für seine wunderbare Cannabis-Öl, die meine Mutter geheilt. Sie war von Melanom diagnostiziert, es beeinflusst ihre Haut, Darm und Augen... Brachten wir sie für die Behandlung, aber ohne Erfolg, mein Freund fand das Cannabisöl in eine Online-Suche zuerst ich wollte das Öl kaufen, weil ich Zweifel darüber meine Mutter Krebs heilen, aber nach der Lektüre darüber und tun Forschungen online, hatte also entscheide ich mich, es zu versuchen, und in der Tat war es eine wunderbare Sache , die Cannabis-Öl erfolgreich meine Mutter Krebs geheilt!!! nach drei Monaten. Sie ist sehr gut mit einem guten Gesundheitsstatus und jetzt tun. kontaktieren Sie Dr. David um die ursprüngliche Cannabis Öl, E-Mail: ricksimpsonmedicalcenter@outlook.com

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.