Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Mareile Kilger am 04. April 2011
7872 Leser · 3 Kommentare

Umwelt und Tierschutz

car2go deutschlandweit einführen

Sehr geehrte Frau Merkel,

was halten Sie von car2go? Ich denke, dies ist ein sehr gutes Konzept und es wäre Zeit, es deutschlandweit einzuführen.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Mareile Kilger

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 09. April 2011
    1.

    Mareile, es gibt einige wenige User, die mit dem
    Begriff *car2go* nicht anfangen können.
    .
    Bitte kläre sie auf, was
    damit gemeint ist.

  2. Autor Ulrike Eising
    am 26. April 2011
    2.

    Hallo Mareile,
    das ist doch von unserer Regierung nicht so gewollt, bedenken Sie doch mal die Unsummen an KFZ-Steuer, die dadurch in der Staatskasse fehlen, auch die Versicherungssteuer, die durch den Wegfall von individuellen Fahrzeugen entfällt. Ich finde im Übrigen das Konzept gut, würde sicherlich zur Entlastung der Umwelt beitragen und auch die Parkraumsituation entlasten.

  3. Autor Karl Eduard Schmidt
    am 29. April 2011
    3.

    Hallo, schon während Anfänge der Grünen gab es keine Wende zur Mobilität durch Fahrräder, geschweige Fahrradverleih. Das Gegenteil kam, starke Mitbestimmung wie Frauenrechte führten zu Versiedlung der Baufläche individueller Wohnkultur und es verschwanden Fahrgemeinschaften.
    Nicht die Politik und Industrie verhindert hohe Lebensqualität durch natürliche Produkte sondern das Diktat westlicher Indeologie mit schleichende Aggression humaner Identität aus der Allgemeingültigkeit. Nur ganz wenige Menschen besitzen einen natürlichen Bezug zur Natur und stark ausgeprägte Selbstdisziplin. Traditioneller Unterricht kannte noch Natur- und Heilkunde aber heute gibt es nur ökologischer Populismus bis militante Lobbyismus trivialer Ideologen.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.