Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hermi Martens am 27. Mai 2013
5193 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

CDU

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

CDU bedeutet übersetzt "christlich demokratische Union".

In Wikipedia ist folgendes nachzulesen.

„Nach christlichem Verständnis sind Mensch, Natur und Umwelt Schöpfung Gottes“, heißt es im Grundsatzprogramm der CDU. Gott hat demnach den Menschen nach seinem Bilde geschaffen, woraus sich die Würde des Menschen als schützenswertes Gut herleitet. Der Mensch wird zugleich als Teil der kosmischen Schöpfung angesehen, über die er daher nicht frei verfügen darf, sondern die ihm von Gott zur Bewahrung anvertraut wurde. Die CDU setzt sich für eine Verankerung des Gottesbezuges in der Charta der Europäischen Union, für die Bewahrung christlicher Symbole im öffentlichen Raum und die Erhaltung christlicher Feiertage ein.

Finden Sie, das ihre Politik dem Grundsatz der CDU noch entsprechen?

MfG

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Helmut Krüger
    am 01. Juni 2013
    1.

    Das diese Möglichkeit, sich hier an Angela Merkel zu wenden,auf ihre Kanzlerschaft gemünzt ist, nicht aber auf das Walten ihrer Parteimitgliedschaft, will ich hier nur am Rande anmerken. Obwohl das weiß Gott nicht nebensächlich ist, geht es doch nach dem Auftrag des Bundeskanzleramtes um das Wohl der gesamten Bevölkerung, nicht aber um das Wohl einer spezifischen Parteiklientel. Das betrifft selbstverständlich alle bisherigen Amtsträger und soweit sie dies verwechselt haben, ist dann auch die Kanzlerschaft ausgefallen.

    Ich möchte nicht kleinlich wirken, doch der eingetragene Name der CDU ist Christlich Demokratische Union (Deutschlands), also jeweils nicht kleingeschrieben und umgangssprachlich, sondern als eingetragener Eigenname. So wie bei anderen Parteien auch. Es mag ggf. gemein klingen, doch im Sinne dieser Eintragung sind Parteien den Vereinen und auch Firmen gleich, das heißt, dass dem Namen inhaltlich nicht unbedingt entsprochen werden muss.

    NIcht alle in der CDU folgen dem von Ihnen genannten Menschenbild, so gibt es selbstverständlich auch bekennende Muslime in der CDU und auch - vielleicht entfernter noch - bekennende Atheisten. Dies ist vor allem in vielen Gegenden Ostdeutschlands der Fall.

    Wie weit sich der im christlichen Glauben wurzelnde MENSCH Angela Merkel durchzusetzen vermag, darüber gehen die Einschätzungen wohl auseinander. Meiner Empfindung nach fehlt hier und da persönlicher Mut, Dinge, die schlichtweg nicht angehen können, klar zu benennen. Der versuchte Neuzuschnitt der Natur zu einträglich geschäftlichem Nutzen, die (Nicht-)Patentierbarkeit natürlichen Lebens gehört ebenso dazu wie die Benennung, dass Tötung allenfalls bitter notwendig ist, jedoch nie und nimmer etwas zur Ehre Gereichendes sein kann.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.