Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Y. Poppendiecker am 11. April 2008
11197 Leser · 0 Kommentare

Außenpolitik

Chinas Klimaschutz finanziert durch Deutschland?

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

was ich von China und dessen Politik, besonders in Bezug auf die Menschenrechte, halte muss nicht weiter erläutert werden.
Obwohl ich mich gern darüber auslassen würde.
Mir ist etwas Anderes ins Gesicht "gesprungen", was, meiner Ansicht nach, ein Ding der Unmöglichkeit ist.
Aber lesen Sie selbst:

"(...) weshalb eine solch wachsende Wirtschaft wie die Chinas im Jahr 2007 vom Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und seiner Chefin Wieczorek-Zeul satte 67,5 Millionen Euro Hilfe bewilligt bekommt.
Denn die Reserven in Devisen belaufen sich auf eine beachtliche Summer von einer Billion Euro. Zudem zahlt China inzwischen selbst Hilfsgelder nach Afrika.
Aus dem Ministerium selbst ist zu vernehmen, dass es sich bei den Summen nicht um wirtschaftliche Hilfszahlungen handelt. Mit dem Geld würden Probleme mit „globaler Bedeutung“ gelöst. Was auch immer sich der Durchschnittsbürger nun unter einer solchen Aussage vorstellen soll. Ein Beispiel sei das Problem des nach wie vor hohen CO²-Ausstoßes. Zudem würden 75 % des deutschen Darlehens zurückgezahlt."
Quelle: china2day.de

Gibt es keine Möglichkeit, Klima- und Umweltschutz in China zu unterstützen, ohne hierfür Gelder zu verwenden, die in anderen Ländern so viel dringender benötigt werden?
Sollte eine aufstrebende Wirtschaftsmacht dies nicht allein bewerkstelligen können?
Warum werden nur 75% zurückgezahlt?

Mit freundlichen Grüßen,

Yvonne Poppendiecker