Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Alexander Kara am 07. August 2014
3585 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Christen im Irak und Syrien

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich bin Assyrer, ein syrisch-orthodoxer Christ und bin in Deutschland geboren und aufgewachsen!

Die IS massakriert meine Landsleute im Irak und offeriert Ihnen drei Möglichkeiten:
- Ihre Häuser und die Stadt verlassen
- zum Islam zu konvertieren und eine hohe Steuer zu zahlen
- oder durch das Schwert zu sterben

WARUM wird dieses unfassbare Verbrechen kaum thematisiert?

Wie steht die Bundesregierung zu dieser Situation?

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 10. August 2014
    1.

    Alexander,
    diese Verbrechen werden sehr oft thematisiert.
    .
    Dieses Thema ist nicht neu! Ich erinnere an den
    National-Sozialismus in Deutschland. Damals
    mussten die Juden auch ihre Häuser und
    Städte verlassen und durch das
    Gas sterben.
    .
    Ihnen wurde nicht einmal die Möglichkeit
    gegeben zum Christentum zu kon-
    verieren und hohe Steuern
    zu zahlen.
    .
    Wir sollten uns nicht nur auf unserer Regierungen
    verlassen und alle selbst etwas tun, damit
    es auf dieser Welt gerechter zu geht.

  2. Autor Helmut Krüger
    am 11. August 2014
    2.

    Es war m. E. eine typische US-amerikanische Blauäugigkeit anzunehmen, nach dem Sturz Saddam Husseins würde das Paradies im Irak ausbrechen, nachdem das Land vorher die Hölle durchgemacht hätte.

    So wissen wir, dass bei aller Tyrannei seitens Husseins die Christen bis dato im Frieden lebten, wenngleich sie aus Sicht der anderen, die gegen Hussein eintreten, Günstlinge und Fürsprecher des alten Regimes gewesen wären. Im Prinzip ist diese aus blankem Hasse geborene Haltung niemals überwunden worden. Von nahezu niemanden.

    Welcher Supermann soll´s jetzt wieder richten, wo sich zeigt, dass die Verhältnisse etwas komplizierter sind - sprich: weniger effekthaschendes Eingreifen bräuchten - als bei den Actionfilmen von Hollywood, wenn der Schurke erledigt ist?

    Was, wenn die Chance zwischendurch versäumt wurde und das jetzt offenbar nicht mehr zurückzudrehen ist, weil der Sensor nicht sensibel genug war?

  3. Autor Erhard Jakob
    am 13. August 2014
    3.

    Was ist, wenn die USA nur vorgibt, der Supermann
    bzw. >der Retter der Welt<.
    .
    Was ist, wenn die meisten Länder in dem
    Supermann den Schurken erkannt haben.
    .
    Ein relativ weitsichtiger Mensch,
    war Dr. Gerhard Schröder SPD.
    .
    Er hat damals, als es um den >USA-Irak-Krieg<
    ging, zu Bush gesagt: *Mit mir nicht*
    - und das war gut so!

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.