Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Niko Kerner am 03. Oktober 2016
2090 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Chronic Fatigue Syndrom - ein soziales und volkswirtschaftlich unterschätztes Problem

Sehr geehrte Damen und Herren,

dieser Beitrag ist als Bitte zu verstehen.
Seit vielen Jahren schon leide ich an einer Krankheit, deren Ursache derzeit nicht medizinisch erklärt werden kann und unter der Hunderttausende Deutsche leiden. Nach einer erheblichen Anzahl an Arztbesuchen, habe ich die Diagnose "Chronisches Erschöpfungssyndrom" erhalten. Anfängliche Studien konnten keine biologisch-physiologischen Abweichungen der Norm entdecken, sodass man vermutete, es würde sich um eine Krankheit mit psychischer Ursache handeln. Doch neuere Studien liefern immer mehr Hinweise, dass es sich um eine organische Erkrankung handelt. Eine Krankheit, die so unfassbar viel Leid verursacht, die Individuen isoliert und in die Armut treibt. Eine Krankheit, die vermutlich Milliarden an Kosten verursacht und folglich volkswirtschaftlich mannigfaltige Auswirkung auf Deutschland hat. Eine Krankheit, über die jedoch überhaupt nicht aufgeklärt wird, die nach wie vor stigmatisiert und schlecht erforscht ist.
Daher möchte ich an Sie appellieren, zu helfen. Schaffen Sie Forschungsgelder, klären Sie über die Krankheit auf, die so vielen Menschen das Leben raubt. Bitte helfen Sie den Kranken. Die meisten, die unter dieser vernichtenden Erkrankung leiden, leben komplett zurückgezogen, da sie keine Kraft haben, um am normalen gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Das Engagement der Bundesregierung ist in vielen Bereichen mehr als lobenswert, fortschrittlich und orientiert sich am christlichen Ideal der Nächstenliebe. Bitte lassen Sie uns nicht alleine.
Können Sie bitte damit anfangen, den chronisch schwerkranken Menschen, die unter CFS leiden, ernsthaft zu helfen?