Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Andreas Ibach am 24. März 2016
2760 Leser · 3 Kommentare

Soziales

Danke Ihnen Frau Merkel

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,

ich hoffe dass mein Schreiben zu diesem Mal endlich an Sie ankommt und nicht wie vor auf meine letzte Briefe nicht geantwortet wurde.

Jetzt zu meinem Anliegen:
Seit Jahren möchte ich hier in meiner Stadt Zweibrücken in Reihnlandpfalz ein Haus für meine Familie mit zwei Kinder bauen. Seit Jahren wird mir in der Staatverwaltung für Bauwesen gesagt, dass wir zur Zeit keine Baugrundstücke für die Familien haben.
Jetzt auf einmal werden hier bei uns die Fluchtligsheime gebaut und auf einmal gibt es doch Grundstücke zum Bauen aber für Ihre Bürger haben Sie natürlich nichts.

Das finde ich sehr gut, dass für Sie Ihre Bürger eine zweite Rolle spielen und ich möchte Sie dafür bedanken.

Wir werden sehen für wen die Bürger sich bei der Wahlen entscheiden werden, ich kann Ihnen garantieren dass für Ihre Politik ich für Sie nicht stimmen werde.

Ich hoffe Sie sind nicht böse auf meine Kritik aber es kann nicht so weiter gehen. Es kann doch nicht sein dass die Bürger bei der Grundstückanfrage einfach abgewunken werden. Heutzutage ist es uninteressant ob seinem Bürger gut geht oder nicht, wir haben nichts zum Entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen aus der Reihnlandpfalz

Andreas Ibach

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 29. März 2016
    1.

    Die Kanzlerin (bzw. das Team) wird auf die Frage nur antworten,
    wenn wir >die User< den Beitrag mit unseren Stimmen
    unter die *Top-Drei* bringen.
    .
    Wenn es der Beitrag nicht unter die Top-Drei schafft,
    wird er auch nicht zur Beantwortung weiter geleitet..
    .
    Bei diesem habe ich erheblich Zweifel,
    dass er es schaffen wird.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 29. März 2016
    2.

    Auch bei den von mir eingestellten Beiträgen *SPIEGEL*
    und *Keine Leserbrief* habe ich Zweifel, dass
    sie es unter die *Top-Drei* schaffen.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.