Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Katja Hirschbeck am 25. April 2016
2843 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Dann macht Österreich den Brenner dicht

Sehr geehrte Frau Merkel,
Sie wurden letzte Woche auf einer Sitzung gefragt,
wie Deutschland reagieren würde, wenn wieder tausende
Flüchtlinge täglich über das Land Italien nach Deutschland kämen.
Ihre Antwort :Rom wäre zuständig.
Gegenfrage : Und wenn Italien diese Aufgabe nicht erfüllt?
Ihre Antwort : Dann macht Österreich den Brenner dicht.
Nun meine Frage : Würde Deutschland Österreich beim Schutz
Deutschlands helfen?
Ihre Position in der Flüchtlingspolitik ist zur Zeit sehr unübersichtlich.
Darum meine Frage: Würde Deutschland Österreich diese
Aufgabe allein machen lassen?

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Johannes Wollbold
    am 27. April 2016
    1.

    ich wuerde eher fragen: waere deutschland solidarisch mi italien, oesterreich und den ankommenden fluechtlingen? wuerden sie die haelfte ausnehmen?

  2. Autor Katja Hirschbeck
    am 28. April 2016
    2.

    Alle anderen 27 EU Länder nehmen nicht
    unbegrenzt Flüchtlinge auf.
    Ich wäre für eine europäische Lösung -Deutsch-
    land soll sich anpassen.
    Auch wir brauchen Grenzen.
    Sonst wird ein nie versiegender großer Zustrom
    wieder seinen Weg durch Europa finden.
    Dabei werden die europäischen Länder gegen-
    einander aufgehetzt.
    Meiner Meinung nach weil Deutschland nicht
    auch eine Grenze zieht .
    Europa muss an den Außengrenzen präsent
    sein für Italien und Griechenland.
    Nur wirklich Asylberechtigte (europäisch
    festgelegt) dürften weiter.
    Ja auf den Meer die Flüchtlinge mit Angestellten
    aus Ländern wie z. B. Lybien wieder zurückfahren
    lassen. Asylanträge darf man zukünftig nur noch im
    Ausland (Orte schaffen) stellen.
    Und es schaffen ,das die wirtschaftliche Situation
    durch Handelsmassnahmen ( ganz bestimmt nicht TTIP )
    besser wird.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.