Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Erhard Jakob am 25. November 2013
4449 Leser · 8 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Das N-Wort

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

am 22. September 2013 hat sich das Volk
eine neue Regierung gewählt.
.
Nun sind einige gewählte Vertreter des Volkes
der Ansicht, dass das Volk die falschen
Politiker in die Regierung gewählt
hat und fordern Neuwahlen!

Was sagen Sie zu
dieser Forderung?

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Erhard Jakob

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 26. November 2013
    1.

    Neuwahlen fürchten alle vier Fraktionen
    bzw. alle fünf Parteien, wie der Teufel
    das Weihwasser.
    .
    Wissen sie doch, dass für das Scheitern
    alle fünf Parteien verantwortlich
    gemacht werden.
    .
    Die restlichen Parteien >vor allem die NPD,
    die Piraten und die AfD werden bei einer
    Neu-Wahl vor Freude drei Meter
    hoch springen.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 27. November 2013
    2.

    Natürlich freue ich mich sehr, dass heute der
    Koalitionsvertrag unterzeichnet wurde.
    .
    Allerdings ist die *Kuh noch
    nicht ganz vom Eis*.
    .
    Wenn die SPD-Baisis ihrer Führung das
    Misstrauen ausspricht, kann alles
    scheitern.
    .
    Das würde natürlich auch bedeuten, dass
    die gesamte SPD-Führung ausgetauscht
    werden muss. Das würde ich der Folge
    die Spaltung der Partei bedeuten.
    .
    Ich bin sehr gespannt, was
    jetzt aus der SPD wird.

  3. Autor Erhard Jakob
    am 28. November 2013
    3.

    *Wenn ein Fisch anfängt zu stinken,
    dann immer zuerst am Kopf!*
    Das ist schon richtig!
    .
    Doch wenn jetzt ein Krakenarm ein Messer
    nimmt und den Kopf vom Rumpf trennt,
    dann stirbt natürlich die ganze Krake.
    .

  4. Autor Erhard Jakob
    am 29. November 2013
    4.

    Eine andere Koalition (Rote/Linke/Grüne)
    würde in die jetzige Situation auch
    keine Ruhe rein bringen.
    .
    Das gleiche gilt für eine
    *Schwarz/Grüne*
    Koalition.
    .
    Und das Volk so lange wählen lassen
    bis das Ergebnis denen da oben
    passt, wäre das Schlimmst
    was DEUTSCHLAND
    passieren könnte.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 04. Dezember 2013
    5.

    Ich habe große Sorge, dass bei der nächsten oder übernächsten
    Bundestagswahl die NPD, REP, Piraten, AfD, Freie Wähler
    usw. usf. eine Koalition bilden und die Regierungs-
    verantwortung übernehmen.
    .
    Auf dieser Welt gibt es nichts,
    was es nicht gibt.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 06. Dezember 2013
    6.

    Wenn die oben Genannten an die Macht
    kommen, dann ist der 30. Januar 33
    bzw. der 8. Mai 45 nicht mehr weit!

  7. Autor Erhard Jakob
    am 10. Dezember 2013
    7.

    Die undemokratischen Parteien (NPD, AfD, REP usw)
    erhalten Zulauf. Nicht weil sie so gut sind. Sondern,
    weil die demokratischen Parteien (Schwarz, Rot,
    Gelb usw.) so schlecht sind!

  8. Autor Erhard Jakob
    am 15. Dezember 2013
    8.

    *Neu-Wahlen* sind jetzt vom
    Tisch - und das ist gut so!

  9. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.