Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Elias Baumann am 24. April 2009
7234 Leser · 0 Kommentare

Bildung

das Wirrwarr der Rechtschreibung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin

Als Deutschlehrer bereitet mir die verworrene deutsche Rechtschreibung einiges Kopfzerbrechen. Es ist unmöglich geworden, die Schüler, also die Generation der Zukunft, von der Kraft des (richtig) geschriebenen Wortes zu überzeugen. Eine Re-Reformation, in der die Regeln klar und konsequent umsetzbar sind, ist dringend nötig!

Mit diesem Anliegen bin ich aber nicht allein. Nebst vielen Deutschlehrern, stimmen mir sicherlich Herr und Frau Muster von nebenan zu, die nicht mehr wissen was jetzt gilt, abgesehen von unzähligen Teilnehmern verschiedener Sprachforen, wie z. B.: http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=2300)

Ich weiss nicht, inwieweit mein Anliegen in Ihrem direkten Einflussbereich liegt, aber ich weiss ganz sicher, dass Sie einen entscheidenden Anstoss geben können.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Freundliche Grüsse

Elias Baumann