Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Eberhard Pöhner am 08. September 2016
2143 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

DDR-Flüchtlings -Renten

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,1984 ist meine Familie als anerkannte Flüchtlinge (Inhaber des C-Ausweises)aus der DDR in die BRD gekommen.Damals wurden wir Bundesbürger.Mit der Wiedervereinigung wurden wir im Rentensystem auf einmal wieder DDR-Bürger,obwohl uns vom Ministerium des Inneren grundsätzlich zugesagt wurde,daß wir so bahandelt würden als ob wir unser geamtes Arbeitsleben in der BRD zurückgelegt hätten.Wie ich weiß,läuft deswegen eine Klage vor dem Verfassungsgericht.Wie lange soll es noch dauern bis eine Entscheidung fällt.Es betrifft ja nur ca.230000 ehemalige DDR-Flüchtlinge.Diese Klage läuft und läuft...Offensichtlich wird diese Angelegenheit hinausgezogen.Auf eine baldige Antwort freut sich Ihr EberhardPöhner

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Alexander Aretz
    am 09. September 2016
    1.

    Ich finde es als eine Schande das wir noch immer mit zweierlei Rentenberechnungen leben . Man will wohl solange warten bis sich das Problem Biologisch gelöst hat . Solange die Rechtens ist sollten zumindest Abgeordnete aus Mitteldeutschland weniger Diäten erhalten ,dann wäre wenigsten dort eine gleichbehandlung.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.