Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Erhard Jakob am 14. November 2017
3398 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Demokratie

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

gegenwärtig reist das Staatsoberhaupt >Dr. Frank-Walter Steinmeier<
durchs Land und erklärt den Leuten die Demokratie.
Zur Zeit ist er in Sachsen.

Doch die meisten Menschen wissen was Demokratie ist.
Demokratie basiert auf der >Drei-Gewalten-Teilung<
- Exekutive, Legislative und Judikative.

Wenn ein Vertreter einer Gewalt einen Fehler, bzw. eine Straftat,
begeht. Gibt es dann immer noch zwei Gewalten, welche
sich für die Korrektur des Fehlers, bzw. Ahndung
der Straftat, einsetzen können.

Doch was kann man machen, wenn sich alle >Drei Gewalten<
und auch noch die "Vierte Gewalt" sich schützend vor den
Betreffenden stellt und sich für das Totschweigen
des Vorfalls einsetzt?

Mit freundlichen Grüßen

Erhard von Pulsnitz.

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 16. November 2017
    1.

    Aphorismus von Winston Churchill:

    *Von den schlechten Gesellschaftsformen
    ist die Demokratie immer noch die beste.*

    Aus meiner Sicht ist es an der Zeit nach
    einer guten Gesellschafftsform zu
    suchen und diese zu finden!

  2. Autor ines schreiber
    am 16. November 2017
    2.

    Ich habe mich sehr geärgert , das er nur gegen rechts aufgerufen hat !
    was ist mit den Linken Gewalttätern , deren Taten schlagen die rechten um Längen !
    Herr Steinmeier ist der Bundespräsident , und sollte seine private oder parteiliche Meinung für sich behalten !

  3. Autor Erhard Jakob
    am 16. November 2017
    3.

    Aphorismus von Dr. Karl-Heinz Kuckel (+)
    >vormals SPD Chef von Sachsen<:

    *In einer Demokratie kommt es nicht auf
    Wahrheiten an sondern auf Mehrheiten-*

  4. Autor Erhard Jakob
    am 17. November 2017
    4.

    Ines, so sehe ich das auch!

  5. Autor Erhard Jakob
    am 17. November 2017
    5.

    Er ist das Staatsoberhaupt aller Deutschen
    und nicht nur der Linken und Mittigen!

  6. Autor Erhard Jakob
    am 02. Dezember 2017
    6.

    Die Demokratie wird unterschiedlich
    betrachtet bzw. bewertet und
    kommt auch schnell an
    seine Grenzen.

    Die Einen werten den Kampf gegen
    Ungerechtigkeit als Terrror.

    Die anderen sagen: *Wenn man der
    Ungerechtigkeit mit legalen gewalt-
    losen Mitteln nicht Herr wird,
    muss man Gewalt
    einsetzen.

    >Generalstreik< ist mehr oder weniger legal.
    *Barikaden bauen und zurück schießen*
    ist illegal. Nur, wie soll man gegen die
    Ungerechtigkeit angehen, wenn
    man mit >legal< nicht
    weiterkommt?

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.