Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Arnold D. am 07. Dezember 2011
6689 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Der Krieg der Banken gegen das Volk

Frau Bundeskanzlerin,

glauben Sie nicht, dass die Bürger die Wahrheit ertragen könnten?

Durch die Beschränkung der EZB, die angeblich kein Geld drucken darf (die USA benutzen dieses Instrument schon lange) geben Sie den ganzen Staat in die Hand der Banken, was sich zu einer Finanzoligarchie ausweitet.

Nur, weil die Reichen und Superreichen dem Staat Billionen von Steuern verweigern, begeben sich die Europäischen Regierungen vollkommen in die Hand der Privatbanken.

Diese können mit Hilfe der Ratingagenturen jedem Land die Zinshöhe aufdrücken, die sie für richtig halten.

In Zukunft brauchen wir weder Wahlen noch ein Parlament, weil die Finanztechnokraten den Staat voll in der Hand haben.

Was gedenken Sie dagegen zu tun, außer Durchhalteparolen zu verkünden?

Wenn Sie es nicht wissen, dann lesen Sie den Beitrag in der FAZ von Michal Hudson unter "Oligarchie der Finanz"
DER KRIEG DER BANKEN GEGEN DAS VOLK vom 3.12.2011.

http://tinyurl.com/cjv7f8k

mit freundlichen Grüßen

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Heike Bleibtreu
    am 08. Dezember 2011
    1.

    Auch beim "richtigen Adressaten" angefragt: http://tinyurl.com/83oohpb was sagt eine Bank dazu?

  2. Autor Karsten Wendland
    am 13. Dezember 2011
    2.

    Die EZB darf vielleicht kein Geld drucken aber die EZB gibt Geld mit beiden Händen aus um Anleihen die als Ramsch bewertet wurden aufzukaufen. Irgendwann werfen die Notenbanken doch die Presse an um die EZB frei zu kaufen!?

  3. Autor Rainer Sanne
    am 16. Dezember 2011
    3.

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17253
    Volksentscheid abgelehnt ...

  4. Autor Karl Eduard Schmidt
    am 16. Dezember 2011
    4.

    Durch höhere Rechtsnormen kann neues Geld geschaffen werden was eine Aktualisierung der Allgemeingültigkeit bedeutet mit Ahndung von Verbrechen gegen humane Merkmale. Genau davor haben die Politiker Angst.
    Medien ignorieren und manipulieren die Realität und diktieren Meinungsbildung.
    Deutschland hat hervorragende Selbstdarsteller aber keine sachliche Vernunft. Die Vergnügungssucht ist eine klare Bedrohung aller Menschen.

  5. Autor Norbert Stamm
    am 02. März 2012
    5.

    Schade, dass diese Frage nicht beantwortet wurde!!!!!!!!!

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.