Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor André Kieslich am 30. Mai 2010
6636 Leser · 1 Kommentar

Außenpolitik

Deutsch als Amtssprache in Europa

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich möchte Ihnenn eine Frage stellen.

Meines Wissens ist "Deutsch" eine der Amtssprachen in der EU. Mein Bemühen, mich über verschiedene Themen Europas zu informieren laufen sehr oft ins Leere, da viele Internetseiten europäischer Institutionen nur in "Englisch" vorgehalten werden. Ich habe den Eindruck, dass die Bundesregierung das berechtigte Interesse der größten Sprachgruppe und des größten Bezahlers in dieser Angelegenheit überhaupt nicht vertritt.
Gerade in der Politik mit ihren verschiedenen Bereichen werden viele Fachausdrücke verwendet, die den normalen Bürger überfordern und man oft entnervt aufgibt. Wie soll das Interesse für Europa und ein Zusammenwachsen möglich sein, wenn "Deutsch" als Sprache immer mehr verdrängt wird? Was tut die Bundesregierung, um hier Abhilfe zu schaffen?

Vielen Dank und freundliche Grüße

André Kieslich

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Christian Adrion
    am 19. Juni 2013
    1.

    Man hat leider bei unseren Politikern vergessen, das Deutsch die meistgesprochene Sprache in Europa ist. Über 100 Millionen sprechen Deutsch in Europa.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.