Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Rene Schmiedel am 15. Februar 2017
2786 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Deutsche Nationalhymne

Ich bin sehr verstört über die Vorkommnisse beim FED-Cup in Hawaii
Wir haben am Wochenende ein Event.
Sollen wir jetzt die erste Strophe singen?
Ist uns da eventuell durch die Medien was verschwiegen wurden und die dritte Strophe wird nicht mehr gesungen.
Das gesamte“ Lied der Deutschen“ zu singen ist ja nicht strafbar.
Ich weiß nicht mehr welche Strophen nun gesungen werden.
Bitte um Hilfe
Mit freundlichen Grüßen
R.Schmiedel

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Roland Meder
    am 15. Februar 2017
    1.

    Hallo Rene, ich verstehe Ihre Verstörung. Auch ich habe nach diesem Eklat in Hawaii nächtelang nicht schlafen können. Ich weiß nun wirklich nicht mehr weiter! Ein furchtbares Ereignis.

  2. Autor Roland Meder
    am 16. Februar 2017
    2.

    Rene, gestern traf ich mich mit meiner Fußballsportgruppe. Wir waren alle noch sehr aufgewühlt wegen diesem furchtbaren Ereignis beim Fed-Cup in Hawaii. Wir haben diesen Eklat stundenlang kontrovers diskutiert und stellen nachstehende Forderungen:
    Einsetzung eines parteiübergreifenden Ausschusses im Bundestages um zu prüfen ob nicht der Tatbestand "der Volksverhetzung" (von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt) gegeben ist.
    Gegebenenfalls Strafverfolgung des Interpreten durch den Generalbundesanwalt.
    Forderung von Frau Merkel an Herrn Trump, die politische Verantwortung zu übernehmen, verbunden mit einer offiziellen Entschuldigung.
    Und natürlich die Wiederholung des Fed-Cup Tennismatches, unser Team war durch diese unsägliche Provokation total verunsichert.

  3. Autor Erhard Jakob
    am 16. Februar 2017
    3.

    Die BRD sollte nicht die Nationalhymne der Nazis als die ihre ausgeben. Sie sollte eine neue >bessere< Nationalhymne als Nationalhymne festlegen. Wenn sie keine bessere finden, dann sollten sie die der DDR nehmen.

    Zumindest steht dort was drin von *Deutschland einig Vaterland*.

  4. Autor Christian Adrion
    am 16. Februar 2017
    4.

    ALLE!!!

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.