Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Karl Müller am 15. August 2016
2153 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Deutsches Gold

Sehr geehrte Bundeskanzlerin.
Ich möchte gerne ihnen ein Frage stellen

Es ist so: Viele Goldreserven Deutschlands liegen im Ausland und nicht in Frankfurt in der Deutschen Bundesbank. Warum wird das Gold nicht nach Frankfurt geliefert? Das meiste Gold liegt ja in New York. Als ein Teil davon geliefert wurde war das Gold nicht von Deutschland sondern es wurde neu geschmelzt. Das heißt dass die USA unser Gold verbraucht hat. Wie stehen sie dazu? Das ist ja ungerecht und sie haben nie darüber auch nur ein Wort erzählt, Wieso?. Die USA hat 17.Billionen Staatsschulden. Experten sagen es wären 100 Billionen. Das ist ja unsicher wenn wir das ganze Gold in New York stehen lassen.

Ich freue mich auf ihre Antwort.

Liebe Grüsse Herr Müller