Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hans-Dieter Wege am 05. Januar 2009
9459 Leser · 0 Kommentare

Gesundheit

Diät sind nicht Diäten!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!

Viele Menschen in Deutschland sind aufgrund der verschiedensten Erkrankungen auf die verschiedensten Diäten angewiesen.

Gerade aber für Menschen, die auf soziale Hilfen angewiesen sind, werden die finanziellen Hilfen immer mehr heruntergekürzt, eigentlich ganz im Gegensatz zu den "Hilfen" sprich Diäten der Parlamentarier in Deutschland.

Da gibt selbst der Verein NDV (Verein für öffentliche und private Fürsorge) plötzlich ganz neue Empfehlungen, angeblich aufgrund neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse heraus, und behauptet im Gegensatz zu seinen bisherigen Empfehlungen, die übrigens bis Ende 2004 bis zum Bundesverwaltungsgericht anerkannt wurden, plötzlich ganz was anderes. Und genau diese neuen Empfehlungen sparen zwar dem Steuerzahler eine Menge Geld, sind aber für die betroffenen Kranken in der Regel kaum nachvollziehbar.
Das geht auch mir persönlich so, als auf eine Diät angewiesene Kranker, mit einer großen Familie.
Aber ich möchte jetzt zu meinen ganz einfachen Fragen an Sie kommen
und bitte Sie, mir diese zu beantworten.

Wieso soll es eigentlich heute preiswerter sein, wenn eine Familie zwei unterschiedliche Gerichte kochen muss, als beispielsweise bis Ende 2004?
Wie kommt man eigentlich darauf, das beispielsweise fettarmes Rindfleisch genauso günstig zu beschaffen wäre wie Schweinefleisch?
Bei welchen Bäckern sind die Körnerbrötchen günstiger als die Weizensemmeln?
Oder müssen kranke Menschen in Deutschland, die auf Diäten angewiesen sind vielleicht alle zu Veganern werden?

Hier noch ein wichtiger Hinweis. Ich trinke keinen Alkohol und bin persönlich auch nicht auf soziale Hilfen angewiesen!

Mit freundlichen Grüßen aus Oldenburg

Hans-Dieter Wege, Gegner asozialer Politik