Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Stefan Blome am 17. November 2007
3980 Leser · 1 Kommentar

Innenpolitik

Diäten erhöhung

Sehr geerhte Frau Bundeskanzlerin,

ich möchte ganz gerne als junger Deutscher mal einige Sachen erklärt kriegen.

Nähmlich folgende Sachen:

- Angeblich haben wir in Deutschland ein Aufschwung, wieso krieg ich denn keine bewerbung bei ein Hauptschulabschlusses von 3,0 bin momentan dabei mein Realabschluss zu machen.

- WIeso lassen sie es zu das man uns Staatsbürgern immer weniger Geld am Monats Ende überbleibt.

- Warum erhöhen sich die Politiker ihr Gehalt, das finde ich eine Unverschämtheit, die verdienen schon nicht so schlecht machen immer mehr Gesetze die uns das Leben erschweren und das Geld uns aus der Tasche zieht. Und ich denke wenn die mal 2500 Euro nur Verdienen würden, würden die sich besser in der Lage reinversetzen können. Um mal zu sehn das wir an der Amutsgrenze fast Leben.

mit Freundlichen grüssen

Stefan Blome

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor a b
    am 17. November 2007
    1.

    Groß- und Kleinschreibung und Auseinander- und Zusammenschreibung müssten auch mit Hauptschule sitzen. Wenn nicht, lass alles was du schreibst, mal durch die Rechtschreibprüfung des Wordprogramms laufen. Besonders wenn du es veröffentlichst. Eventuell ist auch das das Problem mit den Bewerbungen...

    Weg vom Formalen, hin zum Inhalt: 2500 Euro sind eine Menge Geld und niemand, der das verdient lebt wirklich an der Armutsgrenze, es sei denn er hat schon Kinder... und zwar mindestens zwei... denn mit einem kommst du damit auch noch ganz normal durch und von Armut kann da keine Rede sein, außer man will jene, die wirklich an der Armutsgrenze leben (Alleinstehende mit unter 1000 Euro brutto oder Familien mit einem Kind mit unter 1500 Euro) beleidigen. Denn fakt ist: Von diesen gibt es viele!

    Und jetzt zur Aussage: Und eben weil es von diesen so viele gibt und zwar BERUFSTÄTIGE Menschen, die dank fehlendem Mindestlohn in diese Missstände geraten, ist es moralisch gesehen ein Frevel, als Abgeordneter dem leider typisch menschlichen Egoismus und der Gier zu erliegen.

    Diätenerhöhung unter solchen Umständen: Bestehlen des Volkes! Umverteilung nach oben!

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.