Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor I. Schramm am 26. Oktober 2015
2933 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Diäten? Ihr Beitrag zur Flüchtlingskrise

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Sie sagen die Flüchtlingskrise ist für uns alle eine große Herausforderung, damit haben sie recht. Sie haben viele freiwillige Helfer und Unterstützer, aber es bedarf nicht nur großen Anstrengungen sondern auch eine Menge Geld um diese Herausforderung in den nächsten Jahren zu bewältigen.
Wie wollen Sie dies finanzieren?
Und was ist ihr Beitrag dazu? Es wäre ein großartiges Signal an das arbeitende Volk, wenn sie die Diätenerhöhungen von 500€ aussetzen bzw. verschieben würden.
Mit freundlichem Gruß

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 28. Oktober 2015
    1.

    I.Schramm, ja....ich würde sagen Diäten halbieren.....rückwirkend .....bei aktiven, im Ruhestand, bei Diplomaten, Botschaftern, wäre angebracht ....bevor sie uns wieder melken....

  2. Autor ines schreiber
    am 11. November 2015
    2.

    Und zusätzlich 5 Euro täglich....solange bis diese Zirkus fähige Vorstellung nicht beendet ist.....

  3. Autor Erhard Jakob
    am 25. November 2015
    3.

    Die besagten 500 € könnte man auch in einen Fond
    geben und damit die freiwilligen Helfen
    unterstützen.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.