Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Albert Grundke am 07. November 2007
4453 Leser · 4 Kommentare

Soziales

Diätenerhöhung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!

Meine Frage:Warum Diätenerhöhung!

Ich als kleiner Rentner verstehe die Welt nicht mehr.
Uns wird für 2008 eine Rentenerhöhung von 1,05% vorausgesagt,daß ist nach den Abzügen von KK und Plegevers.mehr oder weniger wieder eine Nullrunde,zumal die Lebensmittel auch teuer werden.
Wenn ich es kraß ausbrücke (2 wecken Brot im Monat.

Da die Gehälter im Bundestag.meiner Meinung eh schon Üppig ist alles zusammen mit anderen Vergünstigungen.verstehe ich nicht ,warum die Herrn Abgeordeten nicht mit gutem Beispiel vorangehen.
Von uns Bürgern verlangt man zu sparen und auf der anderen Seite stellt man solche Forderungen,tut mir Leid,aber das verstehe ich nicht mehr.
Will auch keine Neiddebatte haben,aber es soll mal ein Politiker mit einer kleinen Rente auskommen müssen.
Dann würde er vielleicht anders denken und den kleinen Mann verstehen.

Als warum gleich 9%?

Bitte um Antwort wennn es Ihre Zeit zulässt.
Beanke mich im vorraus.

Mit freundlichen Grüßen Grundke Albert.

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Manuela K.
    am 16. November 2007
    1.

    Das gab es noch nie, in keiner Zeitepoche!
    Wer dort oben angekommen ist., der finanziert sein Leben bis zum Tod. Alle Fehler werden mit Abfindungen belohnt! Politiker sind immer abgesichert. Wir dagegen gehen in den Knast, wenn ein Fehler gemacht wurde! Oder, wie in meinem Fall, 5,00€ Mahngebühr wurden zu 10,00€ weil ich beruflich im Ausland war. Aus diesem Grund wurden meine Konten geschlossen. Die Folgen für eine intakte Firma + Personal waren kaum überschaubar....der Vorteil für Deutschland, Diäten werden besonders pünktlich bezahlt! Die Menschen dort draußen interessieren einen POlitiker nicht... für das eigene Glück. Rentner sollten eigentlich besser sterben, denkt meine Mutter mit fünfzig Jahren Arbeit im Gesundheitswesen. Sie hat nach allen Abzügen noch 150,00 € für ihr Leben und auf dem Rentenbescheid steht das Wort "Einzugsgebiet Ost" Pech gehabt! ...wenn du nicht durch kommst, es gibt genügend Hochhäuser und dann liegst du niemanden mehr auf der Tasche! Deutschland 2007

  2. Autor Albert Grundke
    Kommentar zu Kommentar 1 am 16. November 2007
    2.

    Hallo Manuela!
    Ja so ist es,die Politiker waren sich sehr schnell einig ,bei der Erhöhung im Bundestag.So eine Schweinerei!!
    Da brauchen sie sich nicht wundern ,wenn die Linke so einen Zulauf hat.
    Hauptsache ihr Geldbeutel ist voll.
    Die arbeitende Bevölkerung interesiert sie doch nicht.
    Die ewigen Streitereien und die wiederrufenen Aussagen,wem soll man da noch glauben. Ich hoffe nur daß die Rentner bei der nächsten Bundestagswahl mal ihren Unmut zeigen und daß richtige Kreuzchen machen.
    Einen nur für dumm verkaufen,so gehts nicht.
    Das mit Ihrer Mutter tut mir Leid.Daß Beste wäre es nach dem Arbeitsleben in die Grube zu fallen..oder????
    Auch die Rente mit 67 ist ein Hohn für Leute die immer körperliche schwere Arbeit verrichtet haben.
    Wer schafft daß schon???
    Die letzte Rentenerhöhung ist auch eine Nullrunde gewesen,da ja KK und Plegeversicherungsbeitrag erhöht wurden.
    Und was ist mit der mehrwertsteuer ,daß trifft doch den Rentner doppelt.
    Da wird kein Wort verloren.
    Ich könnte noch vieles aufzählen.
    Wieso lassen wir uns alles gefallen????
    Gruß Grundke

  3. Autor Gerd Salewski
    am 19. November 2007
    3.

    Für manche Rentner sieht es im Moment noch ganz gut aus, aber die nächste Generation kann davon nur noch träumen. Dann fehlen die Hilfeleistungen dieser, denn der nächsten Generation hat man ja bereits alles weggenommen und was soll man dann noch an seine Kinder weitergeben die selbst nichts haben? Von was sollen Sie sich, wenn Sie keine Ausbildungsplätze mehr finden, was aufbauen und sparen können? Man verleitet die Jugendlichen ja damit, dass sie auf Abwege geraten.

  4. Autor Lukas Rasch
    am 02. Dezember 2007
    4.

    Ich finde diese ganze Debatte sehr übertrieben. Politiker arbeiten sehr hart und haben dafür auch eine gute Bezahlung verdient. Und gerade diese Erhöhung der Diäten wurde mit einer Kürzung der Pensionsansprüche gegenfinanziert. Das Argument dass er als einfacher Rentner nicht soviel Geld bekommt dem muss ich sagen, dass die Renten natürlich sie daraus ergeben was, wie viel und wie hart man gearbeitet hat. Das ganze also eine absolute Neid Debatte, denn man kann nun wirklich einen Politiker nicht mit einer Schreibkraft vergleichen an Qualifikation am Arbeitsaufwand und Verantwortung. Die Frage ist doch auch was man damit erreichen will. Wollen sie, dass in Zukunft nur Menschen Politiker werden können die von Haus aus Reich sind, wie zu Zeiten Ludwig IXI. Politiker sind einfach Teil der Elite des Landes und sollten auch dementsprechend bezahlt werden. Und gerade wenn man bedenkt, dass die Politiker durch die Erhöhung der Diäten soviel verdienen wie ein Bürgermeister kann ich diese ganze Debatte nur als Populismus abtun der die Politikverdrossenheit fördert.

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.