Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Silke Röpke am 17. November 2007
4206 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Diätenerhöhung

Sehr geehrte Frau Merkel,

ist die Diätenerhöhung von 9,4 zu rechtfertigen?

Wir alle sind Zeugen eines Streiks der Lokführer, die ein Einstiegsnettoverdienst von ca. Euro 1500,00 erhalten.
Hier erregen sich Mitglieder des Bundestages, über die "ungerechtfertigten Lohnforderungen".

Dem gemeinen Bürger wird Lohnverzicht und Sparsamkeit gepredigt.
Thema Rentenerhöhung, Mindestlohn, Lohnverzicht zum Erhalt des Arbeitsplatzes.

Ich denke, ich stehe mit meiner Meinung, dass diese Diätenerhöung und die Art und Weise, wie diese beschlossen und nach außen vertreten wird und wurde nicht gerechtfertigt ist.

Bitte gehen Sie davon aus, dass der Mehrheit der Bürger, kein monatliches Gehalt von Euro 7668,00 plus Jahresnetzkarte der Deutschen Bahn AG 1.Klasse, plus Spesen, Flüge in der Businessclass Freiflüge, üppige Pensionen, etc. erhalten.

Bitte bedenken Sie, dass Sie in Deutschland kein Unternehmen finden, dass seinen Arbeitgebern "mal eben" eine Lohnerhöhung von 9,4 % genehmigt. Ganz zu schweigen davon, dass es keinen Arbeitnehmer gibt, der sich dies selbst "gönnen" kann.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Röpke