Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dirk Witthuhn am 17. November 2007
3965 Leser · 1 Kommentar

Innenpolitik

Diätenerhöhung

Politiker jeglicher Colour verlieren in meinen Augen den Respekt durch die rasant beschlossene Diätenerhöhung.
Falls sie persönlich an dem Wohl der Bundesrepublik Deutschland noch irgendein Interesse haben, sollten sie auf die Stimme des Volkes hören und diese Erhöhung sofort rückgängig machen - oder ,falls dies nicht möglich ist, ihren Mehrverdienst spenden.

Verfolgen sie doch mal die Diskussionen in den Online Foren zu diesem Thema. Sie werden keinen finden, der diese Erhöhung gerechtfertigt findet.

Aber wahrscheinlich halten sie es so wie immer. Warten bis Gras über die Sache gewachsen ist / eine andere Schlagzeile aktuell ist. Der einfache Bürger ist ja eh machtlos und zu sehr damit beschäftigt Überstunden zu schieben um seine Familie ernähren zu können.

Bitte überraschen sie mich und antworten sie.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Alexander Heuer
    am 17. November 2007
    1.

    statt rückgängig machen, könnten se ja deren rentenversicherung-system umstellen, also was ist gepräch war, das abgeordnete für ihre rente selbst aufkommen, das halte ich auch in dem fall sinnvoll, weil politiker ja in erster linie überhaupt keine staatsleute sind, keine beamte, sondern kommen ja aus berufen wie Anwälte, Manager, Lehrer....

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.