Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Uwe Reichardt am 27. Juli 2016
2239 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Die Muslime sind angekommen - der islam ist angekommen - die Islamisten sind angekommen - der Terror ist angekommen - wir schaffen das, auf jeden Fall, nicht wahr, Frau Merkel - nicht Sie - wir.

Sehr geehrte Frau Merkel,
Sie sagen uns immer, "wir schaffen das", Sie sagen uns nie, wie wir das schaffen sollen. Wie sollen die gedehmütigten Opfer das schaffen, wie sollen ihre Hinterbliebenen das Leid schaffen, das sie erfahren mussten. Sie haben uns selten etwas zu sagen zu den offenen Fragen über das "wir schaffen das" , man hört nur von Ihrem Bedauern und Ihrem Mitgefühl, aber keine konkreten Anmerkungen zu jenen Massnahmen, die dem derzeit überall möglichen Terror auch nur ansatzweise begegnen könnten.
Statt dessen verstärkt sich bei mir mehr und mehr der Verdacht, dass Sie eher auf den nächsten Friedensnobelpreis warten, als dass Sie mit weniger populären aber wirksamen Massnahmen gegen die zunehmende Islamisierung in unserem Land vorgehen. Dem Urheber des historisch höchst wertvollen Satzes - der Islam gehört zur Deutschland - kann man ja keine Fragen mehr stellen. Wie gut für ihn!
Was kann ich also für meine Familie und mich von einer Zukunft erwarten, die weitgehend von solchen Durchhalteparolen wie Ihrem " wir schaffen das" geprägt sind?
Für Ihre geschätzte Antwort danke ich im Voraus.

Ihr Stimmbürger
Uwe Reichardt