Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor K. Dr.med.Reitmaier am 22. Januar 2018
1956 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Die Rolle Griechenlands in der EU

Sg.Fr.Bundeskanzlerin !
Vor zehn Jahren hat Griechenland eine Finanzkrise ausgelöst,welche insgesammt äußerst negativ war und eben
alle Staaten der Eurozone beeinträchtigt hat.Hervorgerufen
durch Manipulation der Bilanzen im Finanzhaushalt,das über
Jahre gegangen ist,bevor Griechenland der EU beigetreten ist und va durch ein fehlendes wirtschaftliches controlling von
Brüssel hervorgerufen wurde.Mit dem Jahr 2017 stieg die
Wirtschaftsleistung und das BiP bedingt durch den Turismus,
was sich durch den politischen Wegfall der Türkei bezahlt gemacht hat.Auf Griechenland allein kann man sich nicht verlassen.,das keine Flüchtlinge von Syrien und Afganistan
hereinkommen,aber es kann wieder Beiträge abstotern,denn
das Geldverleihen darf nicht verjährt sein, und langfristig kein
Thema mehr sein,weil vergessen wurde durch Flüchtlingsmigration bedingt,das man Millionen Euro nach
Griechenland transferrierte.
Langsam kann Griechenland seine Schulden wieder zurückzahlen.
Kann eine zentrale,gemeinsame Stelle in der Eurozone hier
aus wirtschaftlichen Gründen nützlich sein,weil Brüssel eben
auch Nachteile hat und Großbritannien aus der EU austritt?
Gleichzeitig hat Großbritannien durch den Brexit wenig bis
nichts mehr zu sagen,und es bäte sich Malta oder Irland im Raum Dublin an,wenn man auf EU Seite nicht in Berlin zum
Zug kommt,da die Alternative dann Paris ist.

Mit freundlichen Grüssen!
Katharina Reitmaier

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 22. Januar 2018
    1.

    Griechenland hat sich auch durch falsche Bilanzen in die EU geschlichen... Griechenland hätte niemals aufgenommen werden dürfen

  2. Autor Katharina Dr.med.Reitmaier
    am 25. Januar 2018
    2.

    Vielleicht war es so,. Griechenland hätte nie aufgenommen werden dürfen;
    jedoch erzeugte Griechenland einen Trichtereffekt gemeinsam mit der
    Abrigelung Ungarns im Sept.2015,was uns diesen enormen Massenandrang
    beschert hat.Weil andere Staaten in Europa hier mitverantwortlich sind,durch
    ein Scheiterns in der Umverteilung und Kontingentierung bestrebens,ein
    komplettes Versagens Österreichs besteht;wo es dadurch in Europa keine Solidarität gibt..Daher hat die dt.Bundesregierung alles richtig gemacht und
    die Bundeskanzlerin kann nicht für alles verantwortlich sein und gemacht
    werden.. Und ist die beste BK ,die Deutschland je hatte.
    Was man jedoch auf keinen Fall braucht,sind Persaonen von der Linken
    und rechten Szene,die eine ganze Nation Deutschlands in den Schmutz
    zieht..

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.