Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Sven Scholz am 20. Februar 2017
2142 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Die Übernahme der Adam Opel GmbH

Sehr geehrte Frau Dr. Angela Merkel,

Die Adam Opel GmbH ist ein alter Deutscher Automobilhersteller der am 21 Januar 1862 von Adam Opel in Rüsselsheim gegründet wurde.
Sie fingen mal an mit der Produktion von Nähmaschinen und ab 1868 mit Fahrrädern.
Die Fertigung für Fahrzeuge begann erst ab dem Jahr 1899.
Es ist somit ein Automobilhersteller mit langer Tradition in Deutschland.
Es gibt zahlreiche Opel Clubs und eingefleischte Fans der Kultmarke mit dem Blitz.

Es gab in der Geschichte der Marke schon Zahlreiche höchen und tiefen.
So wie auch Fehlentscheidungen des Managements in den 90er Jahren.
Die US Konzernzentrale ziehte Gewinne ab nach Detroit um die eigenen Milliardenverluste auszugleichen fast 4,5 Milliarden D-Mark.
Mein Bedenken ist das so was auch mit der PSA passiert wie auch mit GM.
Könnte auch soweit kommen das Standorte geschlossen werden weil Opel im Kleinwagen Segment erfolgreich ist auch die PSA selbst.Ist somit ein Konkurrent von denen.

Mein Vorschlag wäre Opel wieder unabhängig zumachen wie früher.
Die Möglichkeit ist ein Management-Boy-out. Die bisherigen Opel-Manager Angestellte von GM müssen von ihrem bisherigen Arbeitgeber das gesamte Kapital oder zumindest die Mehrheit erwerben.
Es kämme auch die Möglichkeit das die Belegschaft von Opel als Käufer infrage das wäre dann ein sogenannter Employee -Buy-out.
Die Regierung könnte Opel auch unterstützen.

Ein Fan der Marke Opel

Würde mich über eine Antwort von ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüßen:
Sven Scholz