Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Simon Neumaier am 23. Februar 2018
1136 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Dieselfahrverbote

Guten Tag sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Ich hätte eine Frage zum Dieselskandal, oder besser gesagt zu dem Test des ADAC über einen Hardwareaustausch.
Vor kurzem kam eine Studie des ADAC heraus, in dem eine starke Stickoxidreduzierung durch ein Hardwareumbau dargelegt wird.
Jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen, wieso kann unsere Regierung in Deutschland kein Gesetz oder einen Beschluss herausbringen in dem die Autohersteller egal ob VW,Merzedes usw dazu gezwungen werden die Hardware zu erneuern?
In Stuttgart zum Beispiel wird über ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge diskutiert, beziehungsweise es steht vor richterlichen Entscheid ob es dazu kommen darf. Wenn an allen Euro 5 und Euro 6 Fahrzeugen die keine AddBlue Einspritzung diese Hardware ausgetauscht werden würde könnte man aus der Statistik des ADAC 70% des Stickoxid einsparen.
Viele Personen haben sich vor dem Skandal ein Dieselfahrzeug zugelegt und sind jetzt aufgeschmissen wenn es zu Fahrverboten kommt.
Ich persönlich finde das Volk gehört viel mehr unterstützt da dieses nicht die Fahrzeuge manipuliert hat sondern es immernnoch die Hersteller selbst waren, also müssen diese auch wie normale Personen für ihre Fehler gerade stehen.
Ich hoffe ich habe mich deutlich und klar ausgedrückt und hoffe auf eine ausführliche Antwort falls was dagegen spricht.

Mit freundlichen grüßen

Simon Neumaier

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 23. Februar 2018
    1.

    Ich finde auch dass die Autoindustrie mit das bezahlen muss !
    Es kann nicht sein das Dieselfahrer leiden müssen !
    Und es kann auch nicht sein dass hier wieder der Steuerzahler zur Kasse gebeten wird , mit z.b. kostenfreien öffentlichen Nahverkehr !
    Die Autoindustrie hat einen Betrug begangen , und wird dafür gerade stehen müssen !

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.