Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Bernadette Zell am 13. Januar 2016
3430 Leser · 3 Kommentare

Innenpolitik

DNA für Flüchtlinge und Asylbewerber

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

leider muss ich erkennen, dass solch schlimme Zustände, die zur Zeit in Unserem Land einhergehen, ich in meinem Leben (57 J.) noch nicht erlebt habe.
Meine Befürchtung ist, dass es erst der Anfang ist und mir die Entwicklung sehr große Sorgen und Angst bereitet.

Nun meine Überlegung und Frage:
Könnte man nicht sofort bei Einreise in unser Land von den vielen Flüchtlingen und Asylbewerbern eine DNA festhalten?
Und könnten bei Großveranstaltungen nicht Drohnen eingesetzt werden?
Ich möchte noch anmerken, dass ich kein ausländerfeindlicher Mensch bin.

Vielen Dank.

Freundliche Grüße
Bernadette Zell

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 26. Januar 2016
    1.

    Alex , es gibt Methoden , Alter und Herkunft zu ermitteln ! Es wird nur nicht gemacht da es medizinisch erfolgt ! Ich finde das es eine Ermittlungsart ist , die genauso wie DNA oder Fingerabdrücke , angewendet werden sollte ! Eben zur Ermittlung des Alters und der Herkunft !

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.