Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Detlef Nebermann am 29. September 2017
1784 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

E-Mobilität; Versorgung der E-Autos mit Energie

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich würde Ihnen gerne einen Vorschlag zur E-Mobilität aufzeigen:

Versorgung der E-Autos nicht nur per Aufladung (zu Hause, unterwegs, an Laternen, ...), sondern vor allen Dingen durch Batterientausch an dem vorhandenen Tankstellennetz.

Die Tankstelle beinhaltet ein Batteriedepot aus fertig geladenen Batterien zum direkten Tausch und den zu ladenden Batterien.

Vorteile:
+ geringe Finanzierungskosten!
+ Tankstellennetz ist vorhanden und hat E-Anschluß.
+ Batterien werden sofort getauscht und anschließend wieder aufgeladen.
+ unterirdische Lagerstätten der Tankstellen werden Batteriedepot.
+ Zeit zum Aufladen nicht länger als Tanken (nur Tausch).
+ Tankstellennetz wird nicht überflüssig!

Finanzierung:
monatliche/jährliche Leasinggebühr für die Batterie (da diese ja nicht ewig halten)

Ist das für die Bundesregierung ein gangbarer Weg?

Mit freundlichen Grüßen

D. Nebermann

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Ingeborg von Platen
    am 03. Oktober 2017
    1.

    Sie überschätzen die planerischen Fähigkeiten der Bundesregierung oder von Fr. Merkel. Es wird eine Zahl x Elektroautos im Jahre y in den Raum gestellt, wie das dann technisch ablaufen soll, darüber macht sich niemand Gedanken. Das ist die nahtlose Fortsetzung der bisherigen chaotischen "Entscheidungen". Beispiele: ad hoc Energiewende, Griechenland"hilfe", Einwanderungspolitik ...

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.