Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Astrid Kramer am 20. Oktober 2008
11794 Leser · 0 Kommentare

Familienpolitik

Ehe ohne Trauschein

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
durch eine Änderung des Personenstandsgesetzes können ab 2009 Paare kirchlich heiraten, ohne vorher standesamtlich geheiratet zu haben. Priester könnten nach der neuen Gesetzgebung eine solche Ehe straffrei aussprechen. Mich würde interessieren, wieso das Gesetz dergestalt geändert wurde, obwohl es nicht wirklich notwendig war. Woher genau kam der Gesetzesentwurf und wer profitiert davon?

Soviel ich weiß, wollen die christlichen Kirchen weiterhin nur Paare trauen, die bereits standesamtlich verheiratet sind.

Mich würde interessieren, wie weit die Straffreiheit geht: Kann ein muslimischer Priester ab 2009 straffrei auch mehrere Frauen mit einem Mann verheiraten (Polygamie)?
Kann er vielleicht sogar Unter-16-jährige straffrei miteinander verheiraten (Kinderehe)?

Mit freundlichen Grüßen, Astrid Kramer