Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dorothea Cüppers am 11. Oktober 2015
2672 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Ehrenamtliche für Flüchtlinge

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

seit 3/4 Jahr arbeite ich als Ehrenamtliche mit und für Flüchtlinge und freue mich sehr über ihr deutliches "Wirschaffen das"! Danke!
Wir ehrenamtliche Bürgerinnen können viel tun, doch wir
brauchen die Hauptamtlichen (in meiner Stadt sind das die
MitarbeiterInnen der Caritas), die die Hilfe koordinieren.
Wir können doch nicht in die Unterkünfte hineinspazieren, mit Kleidung und Essen in der Hand und rufen: "Braucht jemand Deutschuntericht?" Die Hauptamtlichen sind an ihrem Limit angekommen. Es müssen mehr sein! Dafür muß mehr Geld da sein. Sonst können wir Bürgerinnen auch nicht helfen und dann schaffen wir das nicht.

Bitte, stellen Sie die Weichen so, daß wir weiter mithelfen können! Ich möchte auch so gern, daß wir es schaffen.

mit freundlichem Gruß
Dorothea Cüppers

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 11. Oktober 2015
    1.

    Ich finde es gut ....das sie sich ehrenamtlich einbringen......vielleicht können sie mir ....auf diesem Weg mitteilen....wie viele Ausländische Mitbürger....Asylbewerber....Migranten....ehrenamtlich mit anpacken? außer um eigene Interessen (Geschäfte) zu verfolgen? zum Beispiel .....Feuerwehr, Spielplätzen aufräumen u. s.w .....oder nur den Müll an der Grenze (TV Bilder Ungarn )auf Haufen zu werfen....damit die Helfer entlastet werden.....
    Ich kenne da niemanden....und das finde ich sehr viel sagend .....als Kartoon wäre es ...ohne Worte....
    Taten sprechen Bände....

  2. Autor Friedhelm Hoff
    am 14. November 2015
    2.

    Ich bin ein Mensch der ehrenamtlich Helfer in Düsseldorf für Flüchlinge ,ich mache es schon lange.bekommen wir keine Uhrkunde?Ich werte mich freuen wen wir eine bekommen werten.Dankebitte schreiben sie mir mal zurück.Danke

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.