Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Gürcan Türkili am 18. August 2016
2243 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Einbürgerung ( deutsche Staatsbürgerschaft)

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,

mich würde folgendes interessieren.

Ich lebe hier nun seit 40 Jahren. ich bin hier geboren, aufgewachsen und spreche besser deutsch als manch deutscher.

Ich habe hier erfolgreich 14 Monate Weiterbildung bei einem renommierten Management Institut mit annerkanntem Diplom zum Eventmanager abgeschlossen.

Ich bin bekannter Komponist und Textautor.
Habe für größen wie DJ BOBO, ROCKSTROH, AYMAN unvm... für den Nationalen und Internationalen Musikmarkt geschrieben und komponiert.

Ich arbeite in einem Vollzeit Job mit festem Arbeitsvertrag,

Nun meine Frage, : "Wie kann es sein, das Flüchtlinge die Deutsche Staatsbürgerschaft schneller und wesentlich leichter erlangen und für jemanden wie mich der hier geboren und aufgewachsen ist alles viel schwieriger gemacht wird".

Es ist kein Wunder das viele gebildete, Studierte und Karriere Interssierte Menschen auswandern und versuchen Ihre Karriere in einem anderen Land voran zu bringen, weil Sie hier wirklich nicht den gebührenden Respekt vom Land Deutschland bekommen.

Da sollte Sie sich tünlichst drum mit-kümmern immer mehr Junge und auch etwas ältere Leute wollen hier bleiben und deutscher werden aber schrecken ab vor den ganzen aufgestellten Forderungen.

Wir haben auch ein Recht auf eine annerkannte und weniger erschwerte Einbürgerung.

Weil ich werde so oder so weiter arbeiten nur ist es demotivierend, wenn man im Hinterkopf weis vor einem Jahr festem Arbeitsverhältnis will mich Deutschland nicht.

Wir möchten auch das Wahlrecht haben um mit entscheiden zu können wer für uns weiter regieren soll.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Verständnis,

mit besten Grüßen
Gürcan Türkili