Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Edeltraud Studer am 23. November 2007
4215 Leser · 2 Kommentare

Umwelt und Tierschutz

Einführung einer PKW-Vignette, Abschaffung der KFZ-Steuer für PKWs

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

den Vorschlag von Herrn Beckstein für eine PKW-Vignette finde ich grundsätzlich gut. Allerdings würden 100.- € voll genügen. Auch fände ich es besser, die KFZ-Steuer für umweltfreundliche PKWs (ab Euro-Norm 2, aus sozialen Gründen) ganz abzuschaffen und dafür aber den Verbrauch an der Tankstelle nicht zu sehr belohnen mit einer zu drastischen Einsparung bei der Mineralölsteuer.
Mit Geld lässt sich bekanntlich vieles steuern, deshalb für geringeren Verbrauch sorgen, aber die KFZ-Steuer ersetzen durch eine Vignette, damit alle, die die deutschen BABs benutzen dafür bezahlen. Wir bezahlen im Ausland ja auch!
Die LKW's werden allerdings nicht stark genug durch die bisherige Maut belastet, denn sie machen die Straßen um ein Zig-Vielfaches schneller kaputt als die PKWs!

Wie stehen Sie zu dieser Frage? Werden Sie auch die Bedürfnisse der Menschen mit kleinem Geldbeutel genügend berücksichtigen?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Edeltraud Studer

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Alexander Heuer
    am 23. November 2007
    1.

    ich bin auch dafür die Vignette einzuführen, weil wir trotz den kosten dafür, (was macht das pro Tag, nicht mal 0,5€) wir ja anderer seits wieder entlasstet werden, und deswegen die Ausländischen Autofahrer mehr geld nach deutschland einbringen

    und die Lohnnebenkosten dafür zu senken ist dämlich, das hat damit nichts zu tun,
    weil wenn wir die Mineralölsteuer dafür eventuelle ganz abschaffen könnten, würden die leute etwas mehr in der tasche behalten, und auch entsteht an den grenzen eventuell mehr einnahmen, weil das tankstellen sterben etwas nachlässt, das sind zwei fliegen mit einer klappe, als wie bei den lohnnebenkosten nur eine

  2. Autor Gerd Salewski
    am 25. November 2007
    2.

    Liebe Edeltraud Studer,
    Vignetten sind ja nichts falsches, fragt sich nur für wen??
    Warum machen wir es nicht wie unsere Nachbarländer? Man könnte doch auf die Kfz-Steuer der eigenen Bürger verzichten und dann könnten sich die Bürger eine Vignette zulegen, die ja auch die Autobahnen entsprechend benutzen. So könnte der kleine Mann auch mal die Möglichkeit in Anspruch nehmen gegebenenfalls sich eine Vignette bei Bedarf zuzulegen.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.