Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Erhard Jakob am 17. August 2016
3555 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Eingezäunt

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

das Münchner Oktoberfest, bzw die *Wiesn*,
sollen eingezäunt werden.
.
Ist das aus Ihrer Sicht eine sinnvolle Aktion?

Mit freundlichen Grüßen

Erhard Jakob

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 17. August 2016
    1.

    Die DDR wurde auch eingezäunt und hat nichts gebracht.
    Wenn *Bösewichte* oder Terroristen rein wollen,
    die kommen schon rein.
    .
    Und unter der Burka oder dem *Turban*
    ist immer Platz für eine Bombe.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 17. August 2016
    2.

    Hier meine ich nicht nur ausländische *Bösewichte* bzw.
    Terroristen, welche ein Hass und eine Wut auf
    das bestehende Regime haben.
    .
    Es müssen nicht mal politische Gründe sein, welche
    zu einem Anschlag auf die *Wiesn* führen.
    .
    Auch persönliche Gründe können dazu führen, dass sich
    jemand das Leben nehmen und viele andere
    Menschen mit in den Tod reißen will.
    .
    Ich denke hier nur an den Piloten, welcher das Flugzeug
    in den Alpen zerschellen ließ. Solche Leute wird man
    kaum mit einem Zaun von solchen Anschlägen
    abhalten können.
    .
    Richtig ist allerdings:
    *Man sollte es zumindest versuchen!*

  3. Autor Erhard Jakob
    am 18. August 2016
    3.

    Gegenwärtig wird von PEGIDA, der AfD, von anderen Politikern und
    auch von den Medien das *Asyl-Problem* als das
    primäre Problem angesehen.
    .
    Das spielt jetzt bei den Landtagswahlen und auch nächstes
    Jahr bei den Bundestagswahlen die Hauptrolle.
    .
    In Wahrheit ist das nur ein sekundäres Problem. In Wahrheit
    geht es um die Unzufriedenheit des Volkes mit der Situation
    *Die Reichen werden immer reicher und
    die Armen werden immer ärmer.*
    .
    Diese Problematik gab es schon
    vor der *Asyl-Problematik*.
    .
    Desweiteren geht es um das Vertrauen in
    die Rechtssicherheit unseres Staates.
    .
    Dieses hat dermaßen gelitten, dass die Wut
    und der Hass gegen die Justiz in Wut und
    Hass gegen die Regierung umgeschlagen
    ist. Und diese Wut und dieser Hass gegen
    die Regierung hat ebenfalls nichts mit
    der Asyl-Problematik zu tun.
    .
    Niemand hat etwas dagegen, wenn Schutz-
    bedürftige unseren Schutz erhalten.
    .
    Jeder hat etwas dagegen, wenn Verbrecher
    mit gefälschten Pässen bei uns eindringen.
    .
    Ehrliche und aufrichtige Menschen werden sich niemals
    mit einem gefälschten Ausweis ausweisen!

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.