Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Daniel Fritz am 20. November 2007
4397 Leser · 4 Kommentare

Außenpolitik

Einigkeit und Recht und Freiheit nur für Marco nicht?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzerlin,

im Irak und Afghanistan ist es sehr gefährlich. Dies wissen auch die Menschen, welche mit Hilfsorganisationen dort sind und den Menschen helfen wollen. Bei einer Entführung arbeitet das halbe Auswärtigeamt an einer Freilassung und nur die deutschen Behörden kennen die Preise für die Freilassungen.
Ich frage Sie nur, wieso im Fall Marco der seit mehr als 7 Monaten, ohne jeglichen Beweis für seine Schuld, in einem türkischen Gefängnis verrottet, ohne das die türkische Justiz, noch die Briten und anscheinend schon garnicht Deutschland dafür kämpft, dass dieser Junge endlich einen fairen Prozess erhält, welcher garantiert seine Unschuldbeweisen würde.
Der ganze Prozess ist eine Farce, welche nur aufzeigt, dass jeder mit der Bundesrepublik Deutschland tun kann was er will.
Sie repräsentieren 82 Millionen Menschen und das einzige Bild, dass Sie abgeben ist eine Politik und ein Volk ohne jegliches Rückrad.
Gedenken Sie irgendwann mal was zu tun, dass die von Deutschland so glühend verteidigten Grundsätze wie Freiheit, Gleichheit, Menschrechte im In- und im Ausland auch mal Anwedung finden oder wollen Sie im Ernst das Deutschland in der Welt darsteht wie der Mensch am Anfang der Evolution und zwar gebückt?
Ich habe eigentlich immer geglaubt, dass Deutschland eine starke und stolze Nation ist, doch so langsam kommen mir Zweifel und der Gedanke, dass diese Zeit schon seit Ewigkeiten vorbei ist.
So wie es ausschaut, setzt sich die deutsche Politik nicht für ihr Volk ein, dass diesem Gerechtigkeit wiederfährt.

Werden Sie endlich die Sache in die Hand nehmen, was schon seit über 6 Monaten überfällig ist oder wollen Sie weiterhin Deutschland als ein Haufen von Nichtstuern darstellen?

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Alexander Heuer
    am 21. November 2007
    1.

    die bundeskanzlerin müsste nur ein wort zu dem türkischen Ministerpräsident sagen, dann kommt der frei bzw. nach deutschland überführt, das hat dann alles mit freundschaftlichen, politischen beziehungen zu tun, aber nicht mit recht und gesetz, so war es schon häufiger vorgekommen

  2. Autor Sabine Schwenk
    am 23. November 2007
    2.

    Sie kümmert sich darum, so war es heute in den Nachrichten

  3. Autor Gerd Salewski
    am 25. November 2007
    3.

    Was würde passieren, wenn es den umgekehrten Fall geben würde??
    Mit uns kann man es ja machen.

  4. Autor Ruben Menke
    am 02. Dezember 2007
    4.

    noch weis niemand ob er nicht doch das Mädchen vergewaltätigt hat und niemand möchte für die Freilassung eines Verbrechers plädiert haben.

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.