Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Malek Yahyaoui am 15. April 2013
4768 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Einkommensunabhängiges Kindergeld gerecht?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich möchte gern wissen, ob es gerecht sein kann, dass Kindergeld immer noch einkommensunabhängig ausgezahlt wird. Auf der einen Seite die Superreichen, die wahrscheinlich die Kindergeldzahlung auf ihren Kontoauszügen nicht mal wahrnehmen, hingegen auf der anderen Seite die Ärmsten der Armen (Hartz-IV-Empfänger), denen es als eigenständiges Einkommen der Kinder bei der Berechnung ihrer Leistungen angerechnet wird. Trotz der vielgepriesenen Solidarität empfinde ich es als eine himmelschreiende Ungerechtigkeit. Es sollte eine Einkommensobergrenze eingeführt werden.

Zumindest müsste man annehmen, dass es für die Gelder, die gleichermaßen den Reichen des Landes gezahlt werden, auch eine andere Verwendung zugunsten von Kindern (Kindergartenplätze, Verbesserung des Schulsystems, Sportunterstützung,...) geben könnte. Das Kindergeld sollte so oder so tatsächlich den Kindern zu Gute kommen. Die Hartz-IV-Empfänger können dies aber nicht durchführen, da es angesichts der Niedrigkeit des Einkommens für den alltäglichen Bedarf, der Rechnungsbegleichung und der Deckung der monatlichen Kosten hinhalten muss! Es sollte Ihnen bewusst sein, dass nicht jeder Hartz-IV-Empfänger an seiner Misere selbst schuld ist, es gibt zu viele Umstände in diesem Land, die für die Menschen verbessert werden müssten. Auf jeden Fall sollten nicht die Kinder für die Situation ihrer Eltern bestraft werden.

Vielen Dank für eine Antwort.

M. Yahyaoui