Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Eric Klein am 11. Oktober 2015
2386 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Electroautos ,TTIP,Flüchtlinge

Ich bin Canadier und bin seit kurzem in Deutschland ansässig. Daher möchte ich das Thema Elektro Auto kurz angehen.
1 Im Vergleich zu Deutschen Herstellern würde ich mich als Wissenschafter mal bei Firmen wie TESLA oder TATA Motors umsehen wie die das machen um nicht sinnlose Subventionen an Hersteller zu bezahlen die Autos bauen von denen kein normaler Arbeiter eins kaufen kann.
TTIP
Sicherlich glauben alle ein Abkommen mit den USA wäre von Nutzen aber ich kann Ihnen sagen das dieses Abkommen für Canada mehr als schädlich war. Die USA hat von und Holz und Wassen bekommen und als Ausgleich bekamen wir Erdbeeren aus Californien. Es gibt KEINE Canadische Firma mehr die nicht der USA gehört.
auch (HBC) The Bay (meine Frau hat dort gearbeitet) die Deutsche Kette Kaufhof gekauft hat gehört Investoren aus der USA .Damit wären dann Teilzeitarbeiter und Zusammenbruch des Sozial Netzes gesichert. Sicherlich wird die USA und nicht vergessen lassen was Sie für die BRD nach den Krieg gemacht haben.
Flüchtlinge
Auch in Canada kommen täglich neue Flüchtlinge an. Ich habe dort mit 30 Leuten aus 10 Nationen gearbeitet und nach Feierabend geht jeder seinen Weg. Von Integration kann dort keine Rede sein Plätze wie CHINATOWN. LITTLE ITALI oder LITTLE INDIA gibt dort in jeder Stadt. Leider bringt jeder Immigrant seine Kultur und seine schlechten Angewohnheiten mit sich. Bitte mal genauer hinsehen.
Helfen ja, überrollen lassen im eigene Land Nein.
Vielen Dank Eric J.Klein