Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Nicole Nickelsen am 27. Februar 2008
7072 Leser · 0 Kommentare

Umwelt und Tierschutz

Elefantentötungen in Südafrika

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

gestern habe ich in den Nachrichten hören müssen, dass Südafrika jetzt Elefanten wieder zum abschießen freigegeben hat. Diese Nachricht hat mich völlig geschockt, denn wenn man sich die Veränderungen alleine durch den Klimawandel anguckt, können wir sehr froh sein, überhaupt noch solche Tiere auf unserer Erde zu haben. Das gleiche gilt für Eisbären, Robben, oder auch Wale.

Ich finde es einfach erschreckend, wie sich Regierungen anmaßen, so seltene Tiere zum Abschlachten freizugeben. Für so etwas gibt es einfach keinen vernünftigen Grund. Wenn diese Regierungen dann mit dem Argument kommen, es gibt zu viele Tiere von diesen Tierarten und diese Tiere zu viel von der Natur kaputt machen, dann muss man sich ernsthaft fragen, welches Tier auf dieser Welt am meisten Schaden anrichtet. Auf diese Frage gibt es nur eine Antwort: und das sind wir Menschen. Diese Tiere machen überhaupt erst Natur aus, im Gegensatz zu den Menschen, die die Natur einfach nur zerstören.

Wenn also die Lösung der Naturschäden, so aussieht, dass man die wenigen Tierarten, die dort noch leben, zum Abschießen freigibt, und somit ausrottet, müsste man, wenn man mit der gleichen Logik vorgeht, auch sehr, sehr viele Menschen erschießen. Denn wir Menschen sind wohl ohne Frage das größte Problem auf dieser Erde.

Ich würde mich wirklich freuen, wenn Sie mir auf folgende Frage antworten würden:
Wird die Bundesregierung sich für den Erhalt dieser wehrlosen Tiere einsetzen, damit diese eine faire Chance zum Überleben haben?

Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Restwoche,

Nicole Nickelsen