Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor E. Enderlein am 07. November 2017
1746 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Elisabeth Enderlein

Guten Tag Frau Angela Merkel
In letzter Zeit werden über die Steueroasen und über die, die es schamlos ausnützen gesprochen. Gibt es da keine möglichkeiten dieses mit einem Gesetz zu unterbinden oder wird das von den Aktionäre gesteuert und gefördert. Da ist doch der kleine Steuerzahler der Betrogene und der wird sich überlegen wie kann er den Staat auch hintergehen (Schwarzarbeit).
Das ganze ist für unsere die Gesellschaft nicht tragbar.
Ein paar vorschläge meiner Seite:
-Eine Gesetzliche lücke zu finden die dieses unterbindet.
-Eine Liste veröffentlichen von den Firmen die, die Steueroasen benützen. So können die Bürger selbst entscheiden ob sie diese Firmen unterstützen.
-Einmal an den Christlichen Glauben zu appellieren und dass man sich nicht ewig auf dieser Welt mit diesem Geld bewegt. (Das ist ein bischen naive aber früher hat man danach gelebt).
Ich habe bemerkt, dass es in unserer Gesellschaft wenn man betrügt, brutaler und ordinärer ist gesellschaftsfähig ist.

Vieleicht lesen sie meine Kindlichen Zeilen ich denke es fängt am kleinsten Rad an.

Mit freundlichen grüßen Elisabeth Enderlein