Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Angelika Kinzel am 07. November 2013
1970 Leser · 0 Kommentare

Umwelt und Tierschutz

Energiewende

Sehr geehrte Frau Merkel, ich kann diese ganzen Disskusionen zu e-wende, eeg Umlage usw nicht mehr hören, deshalb mal eine ganz simple Frage: Warum haben diese meist riesigen Firmen in meist freier Walachei (Frau Merkel kenn den Ausdruck bestimmt!!!) nicht selbst SOLARZELLEN AUF DEM SACH !!!! Verabschieden Sie ein Gesetz, das Firmen nur einen Rabatt auf die Umlage bekommen, wenn sie einen Teil ihres Stromes selbst erzeugen ! und bevor hier jemand sagt, das geht nicht - DOCH DAS GEHT !! in der DDR wurde mal was ähnliches gemacht, als man z.B. Stahlunternehmen u.a. verpflichtete Konsumgüter zu produzieren. Solaranlagen werden auch immer billiger und wenn man Strom sparen kann, sollte sich so eine Anlage für einen Stomgrossverbraucher sehr wohl rechnen.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichen Grüssen
Angelika Kinzel
Kurierdienst - nicht von der eeg - Umlage befreit
Fragestellung Warum werden energiefressende Firmen nicht verpflichtet einen Teil ihres Stromes selbst zu produzieren, z.B. durch Solarzellen auf den (riesigen) Dächern??