Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Eckhart Junghanss am 18. Mai 2016
1907 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Entwicklung in der Türkei

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
Die Verhältnisse in der Türkei entwickeln sich immer rasanter zu einem vollends totalitären System, das all unseren demokratischen europäischen Werten Hohn spricht. Wann endlich gibt es einen eindeutigen Einspruch von Ihnen, der mächtigsten, einflussreichsten Politikerin Europas ?
Wollen Sie die demokratischen Kräfte in der Tükei vollends allein lassen ?
Mit freundlichen Grüssen
Eckhart Junghanss

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Eckhart Junghanss
    am 23. Mai 2016
    1.

    Dem Kommentar von Thomas Dischinger ist NICHTS hinzuzufügen !

  2. Autor Felizitas Stückemann
    am 12. Juni 2016
    2.

    In der Antwort vom 10. Juni der Presseabteilung auf den Beitrag: "Der Islam gehört nicht zu Deutaschland.." wurde
    auch auf die Aussage von Christian Wulff hingewiesen und vergessen, dass Wulff sich damals Kritik einholte und anschließend bei einem Besuch in der Türkei betonte:
    "Das Christentum gehört zur Türkei " ! Dadurch wurde der Ausgleich hergestellt. Leider ist dieser Staat ein Religionsstaat und kennt keine Demokratie. Wie sollen also die diesem
    Staat zugehörenden Verbände in Deutschland Demokratie
    "können" , wenn in der Pressemitteilung von den Verbänden
    gesprochen wird ? Wie hat Abdel Samad auf die Aussage
    unserer Kanzlerin in der "Zeit" geschrieben: "Sie irren Frau
    Merkel". Fachleute und Insider sollte man anhören. Die haben
    mehr Kenntnisse als wir. Und Volker Kauder hat es ja kürzlich
    auch so gesagt.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.