Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor micky Raulin am 18. Dezember 2014
3739 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Erfolgreiche Frauen

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

Ich lebe seit 25 Jahren in Australien und würde gerne wissen, wie sie es geschafft haben, so erfolgreich in ihrer Karriere zu sein? Haben sie Tips haben, die Frauen helfen könnten ähnliches im Business/Politk erreichen?

Ich bin einer ihrer großen Fans im fernen Australien.

Beste Grüße

Michaela Raulin (Maiden Name Petzold) Neckname Micky

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Wolfgang Mücke
    am 20. Dezember 2014
    1.

    Parteien müssen danach streben, die nächsten Wahlen zu gewinnen. Unternehmen müssen danach streben, im Wettbewerb besonders gut dazustehen und Gewinne zu machen.
    Ob Fr. Merkels Karriere in der Politik sich auf Unternehmen übertragen lässt, ist zumindest fragwürdig.
    Fr. Merkels Karriere lässt sich darauf zurückführen, dass sie nach der Abwahl Kohls bereit war, den Vorsitz in der sinkenden CDU zu übernehmen.
    Weitere Eigenschaften sind ein Machtinstinkt, der gefährliche Konkurrenten in der eigenen Partei an ihrer Seite ausschalten lässt und ein präsidialer Führungsstil, der viele Koalitionen zulässt. Ein drittes ist, dass fast alle Flops an ihr abperlen, selbst die, für die sie persönlich verantwortlich ist.
    Ob diese Eigenschaften in der Wirtschaft der Karriere dienen würde, müsste man sehen.

  2. Autor Helmut Krüger
    am 22. Dezember 2014
    2.

    Geehrte Frau Raulin,

    es ehrt Sie gewiss sehr, sich für die Belange in anderen Ländern einzusetzen und das meine ich vollkommen ernst. Ein Teil dieses Einsatzes liegt ja offenbar in der familiären Herkunft.

    Doch ich meine, es gibt immer noch - oder hoffentlich bleibend - einen Unterschied zwischen der Politik in Europa und der Politik in den USA und bspw. auch in Australien.

    In den USA und ja offensichtlich auch in Australien wird Politik offenbar weit mehr mit einem ganz gewöhnlichen Geschäft gleichgesetzt wie es in Europa der Fall ist. Selbstverständlich ist das Ideal der Politik, KEIN Geschäft zu sein, viielmehr hoffentlich der eigenen, persönlichen Überzeugung verpflichtet zu sein, die mit materiellen Größen erst einmal nichts zu tun haben sollte.

    Auch wenn sich da Europa den USA annähert, so sind doch die am stärksten Angenäherten politisch untergegangen und krebsen jetzt irgendwo bei 2 % herum. Währenddessen bleiben Menschen nachhaltig in Erinnerung, die Bleibendes auf den Weg brachten: Richard von Weizsäcker als Bundespräsident, Henning Scherf als Bürgermeister von Bremen, Gerhard Rudolf Baum als Minister und Jurist, Antje Vollmer oder auch Lothar Bisky als parteiübergreifende politische Akteure mit erkennbarer EIGENER Meinung, denen es nicht um kurzfristigen und vordergründigen Erfolg geht bzw. ging.

  3. Autor Erhard Jakob
    am 15. Januar 2015
    3.

    Mein Tipp:
    Erfolgreiche Menschen müssen zur richtige Zeit am richtigen Ort sein.
    Der Aufgang von Frau Dr. Merkel war sehr stark mit dem Untergang
    von Herrn Dr. Kohl (Spenden-Affäre) verbunden. Sie war damals
    zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.