Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor H. von Rechenberg am 16. September 2015
2148 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Erkärungen zum Flüchtlingsproblem haben wir genug vernommen

Wann endlich verzichten die deutschen Politiker auf Presseerklärungen und schreiten zur dringend überfälligen Beschlussfassung betr.Problemlösung wie
-Reduzierung der Anreize für Flüchtlinge , dass so viele nur
nach Deutschland wollen ,etwa durch Absenkung der finanziellen Erstausstattung auf das Niveau von Portugal ?.
Wann wird das Asylrecht für Antragsteller aus sicheren
Drittländern endlich dahingehen geändert ,dass diese Asylanträge ausschliesslich in Ihren Heimatländern stellen
können ,
Die Asylantragsverfahren müssen beschleunigt werden

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Gabriele Klein
    am 27. September 2015
    1.

    .... Also eine Erklärung fehlt noch: In Syrien wird es nämlich mit dem Aufmarsch von Russen und Chinesen solangsam verdammt eng und unbequem für die Krieger. D.h. die letzten Mohikaner dann im Anmarsch (pardon, Flucht) hierher???? Wie verhindern wir dann die Anreize dass nicht auch noch die Russen und Chinesen kommen?..... Wie schaffen wir Asyl für Islamisten, Russen und Chinesen? Wie bringen wir Putin unter, wenn der zu guter Letzt auch noch kommt......

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.