Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Margit D. am 20. Februar 2015
3374 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Europa

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!

Es sieht so aus, als würden die USA und Russland mit den Zeigefingern aufeinander zeigen und sich gegenseitig die Schuld an Einmischungen zuschieben, doch wir hier in Europa sitzen in der Mitte! Die Waffen werden hier stationiert und wenn es zu einem Krieg zwischen den beiden kommt, passiert er in Europa! Die Amerikaner und die Russen sind halbwegs in Sicherheit, da die Kämpfe über UNSEREN Köpfen stattfinden und die Bomben auf UNS fallen und UNSERE Kinder und Enkel vernichten werden und nicht die der Amis!!!

Denken Sie nicht auch, dass Europa schwächer wird, wenn wir Länder, wie Griechenland verlieren? Wir sollten uns mehr auf die drohende Gefahr durch die ISIS konzentrieren und uns Russland, den hungrigen Wolf nicht zum Feind machen! Denken Sie nicht auch, dass ein Bündnis mit Russland uns mehr bringen würde, als eines mit den USA?
Wir wollen in Europa keinen Krieg, nur weil die Ukraine territoriale Probleme mit Russland hat! Obama tut auf unerbittlich, aber das kann er ja leicht, es handelt sich ja nicht um das Wohl von amerikanischen Bürgern!

Wir europäische Bürger hoffen, dass Sie etwas bewirken, um Europa mehr Sicherheit geben! Gestern sind russische Bomber über UK und Irland gesehen worden. Es ist Ihnen bestimmt klar, wie wir uns dabei fühlen!

Viele Menschen sehen Sie, liebe Frau Merkel, als Mutter Europas. Bitte tun Sie etwas, damit die Sicherheit ihrer Schützlinge gewährleistet ist. Wir müssen ein starkes vereintes Europa bleiben, denn die ISIS wartet nur auf eine Gelegenheit!

M.Doyle

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 21. Februar 2015
    1.

    Wir sollten nicht einfach die Seiten wechseln.
    Wir sollten uns einfach raushalten!
    .
    Wir sollten uns als >Streit-Schlichter<
    den Amis und den Russen zur
    Verfügung stellen!
    .
    In Hinblick als *Demokratie-Lehrer*
    sollten wir den *Streithähnen*
    nicht kommen.
    .
    Diebezüglich sollten wir erst einmal
    vor der eigenen Tur kehren. Lest
    hierzu auch mein Pinnwand
    bei Facebook.

  2. Autor CONSTANTINOS KYVENTIDIS
    am 24. Februar 2015
    2.

    Europa heute ist eine geographische Einheit und
    besteht aus verschiedenen Nationen.....
    wobei , die armen nur traeumen und
    die reichen nur geniesen......

  3. Autor Erhard Jakob
    am 22. März 2015
    3.

    Constanios,
    Volltreffer!

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.