Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Astrid Posegga am 19. Februar 2013
4570 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Europäische Union

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, ich bewundere Sie und Ihre Arbeit. Möchte aber eine Frage stellen:
Warum muß die Europäische Union so eng in Finanzfragen udn Außenpolitik miteinander verbunden werden?
Ich stamme aus Österreich, und die alte Donaumonarchie ist an der zu zentralen Verwaltung zerbrochen. Ein lockerer Staatenverbund hätte vielleicht länger gehalten.
L'europe des patries nach General de Gaulle hätte vielleicht größere Zustimmung?
MIt freundlichen Grüßen
Astrid Posegga

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Jochen Woßlick
    am 25. Februar 2013
    1.

    Entweder gibt es solidarität oder eben nicht.
    Solidarität mit schlechter gestellten.
    Aber immer mit dem Hinblick nicht die Kuh zu schlachten, die man melkt.
    Wenn wir die Milch geben sollen, dann benötigen wir unter anderem Heu, Unterstand, Weide ect., alles was die Kuh, die EU-Kuh zum Leben braucht.
    alle können sich nach ihren bedürfnissen an dm Erhalt derr EU-Kuh beteiligen.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.