Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Keno Dieken am 05. November 2015
3394 Leser · 12 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Europaweites Flüchtlingslager?

Sehr geehrte Frau Kanzlerin, die Idee mit den Transitzonen ist nicht schlecht, aber eine dauerhafte Lösung ist es auch nicht! Diese "Flüchtlingskrise" von der die Menschen sprechen betrifft nicht nur Deutschland. Ich möchte niemanden hier in Europa beleidigen und werde es auch nicht, aber warum geht ihr in der EU nicht bei und bringt alle "Flüchtlinge" zu einem Standort hier in Europa wo sie nach und nach registriert und dann anschließend auf die einzelnen Länder verteilt werden. Warum geht das nicht? Man kann doch mit anderen EU Staaten so etwas verwirklichen! Sammelt sie zu einer Stelle wo sie registriert werden! Oder geht das etwa nicht? Ich weiß das dieser Gedanke sehr groß ist, aber wenn man das durchzieht dann können Flüchtlinge geordneter registriert werden, und der Rest der noch kommt kann gleich dorthin sich begeben. Wenn jedes Land was mit der Krise zu tun hat mithilft dann kann man so etwas machen! Also meine Frage:

Warum kann man kein Europaweites Lager errichten wo Flüchtlingen gesammelt und anschließend registriert werden?

Kommentare (12)Schließen

  1. Autor Katja Hirschbeck
    am 06. November 2015
    1.

    NICHT EINMAL TRANSITZONEN.
    UNSERE REGIERUNG VERSUCHT NICHT EINMAL
    AUF DIE BREMSE ZU STEIGEN.
    JEDEN TAG 8000 .Aber wir schaffen das.
    Dann viel Spaß.

  2. Autor ines schreiber
    am 06. November 2015
    2.

    Katia, Thomas stimme zu

  3. Autor Dagmar Müsing
    am 07. November 2015
    3.

    Es geht so nicht mehr weiter. Wann nehmen Sie hören Sie auf die Bevölkerung ?
    Ganz schlimm finde ich das Asylanten auch ohne Pass einreisen dürfen.Das müste sofort geändert werden.Irgendwie passiert außer viel Gerede gar nicht.
    Das Asylgesetz ist toll, nur leider vergessen wohl fast alle Politiker das eigene Volk. So geht es nicht mehr weiter. Ich habe wirklich nicht gegen Asylanten aber es muss eine Begrenzung her und zwar schnell. Sonst gewinnen die Rechten und Linken Parteien immer mehr Stimmen .
    Und wir gehen in jeder Beziehung zu Grunde.Es ist schlimm das ich es sagen muss, ich kenne wirklich keinen Bürger der noch hinter dieser Politik steht.

  4. Autor Sylvia Hemstedt
    am 08. November 2015
    4.

    Nein Herr Dischinger... Sie sind ein Rassist wenn Sie hetzen und keinen Unterschied mehr zwischen den Individuen machen, sondern nur noch von einer großen Bedrohung durch eine „islamische Masse“ reden!
    Bitte lesen Sie diesen Artikel und teilen Sie uns bitte dann Ihre Gedanken dazu mit:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechtspopulismus-im-ne...

  5. Autor Erhard Jakob
    am 09. November 2015
    5.

    Der Fragesteller und auch 100% der Kommentatoren sind der Meinung:
    *Wenn wir so weiter machen, werden wir das nicht schaffen*.
    Dieser Meinung schließe ich mich an.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 10. November 2015
    6.

    Thomas,
    nun ja, die Sylvia zähle ich
    nicht als ein volles Prozent.

  7. Autor Daniel Böck
    am 19. November 2015
    7.

    Alles was jetzt noch geschieht ist meiner Meinung nach eh schon zu spät. Ich meine, es sind mittlerweile über 1 Mio. neu zu integrierende Menschen hier. Wir haben noch nicht einmal die Nachkommen der Gastarbeiter richtig integriert. So viel zum Märchen "wir schaffen das"...

  8. Autor Erhard Jakob
    am 20. November 2015
    8.

    So lange menschliches Leben auf der
    Erde möglich ist, ist es nie zu spät.

    Wenn es um Deutschland, dass Grundgesetz und die
    Erhaltung der Rieten und Gebräuche in der BRD
    geht, ist es sehr spät aber nicht zu spät.

    Was mich betrifft habe ich weniger Sorgen wegen
    dem Untergang der Bundesrepubblik Deutschland.

    Ich mache mir vielmehr Sorgen wegen dem
    Untergang bzw. Zerstörung der Erde.

  9. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.